Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 12
  Pressemitteilungen gesamt: 279.327
  Pressemitteilungen gelesen: 35.811.393x
07.02.2013 | Auto & Verkehr | geschrieben von Jeannette Fentroß¹ | Pressemitteilung löschen

Autowäsche und Felgenreinigung ersparen Ärger beim TÜV

Zur umfassenden Autopflege gehört nicht nur die Wäsche der Karosserie sondern auch eine gründliche Reinigung der Räder und insbesondere der Felgen. Denn die Felgen leiden nicht nur unter Dreck und Nässe von den Straßen, sondern besonders unter abgelagertem Bremsstaub. Wird diese fettige Schmutzkruste nicht regelmäßig abgewaschen, kann sie einbrennen und dem Felgenmaterial dauerhaft schaden.

Alufelgen werten jedes Fahrzeug auf und gehören bei vielen Modellen zur Serienausstattung. Die schicken Räder sind aber empfindlich, daher ist eine regelmäßige Pflege besonders wichtig. Am besten reinigt man das Auto regelmäßig in der Waschanlage, so bleiben Fahrzeug und Felgen immer sauber. Wählt der Fahrer zusätzlich zur Autowäsche ein Konservierungsprogramm, bekommen auch die Felgen etwas ab und erhalten so eine leichte Pflegeschicht, die vor Verschmutzungen schützt.

Wie wichtig die regelmäßige Felgenreinigung ist, machen die TÜV-Prüfkriterien deutlich: der Zustand der Felgen wird bei der Kfz-Hauptuntersuchung bewertet. Sind die Felgen beschädigt, kann dieser Mangel die Erteilung der begehrten Plakette verhindern.

Solange die schützende Pulverbeschichtung auf den Felgen unbeschädigt ist, lassen sich alle Rückstände und Verunreinigungen leicht entfernen. Das funktioniert aber nur, wenn alle Ablagerungen regelmäßig und gründlich entfernt werden. Ist die Oberfläche beschädigt oder der Bremsstaub fest eingebrannt, ist der Belag nur schwer zu entfernen. Felgenversiegelungen aus dem Autoteilehandel helfen zusätzlich bei der Pflege und verhindern das Einbrennen von Bremsstaub.

Tipp: "Regelmäßige Autowäschen in der Autowaschanlage pflegen Fahrzeug und Felgen zugleich. Schmutz und Ablagerungen sollten immer rasch entfernt werden, denn sauberer Lack und saubere Felgen sichern den Werterhalt der Fahrzeuge", sagt Jan Seute, Gründer und Geschäftsführer der meine-waschstrasse GmbH.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.meine-waschstrasse.de/
meine-waschstrasse GmbH
Zirkusweg 2 20359 Hamburg

Pressekontakt
http://siccmamedia.de/
Siccma Media GmbH
Goltsteinstraße 87 50968 Köln

Weitere Meldungen in der Kategorie "Auto & Verkehr"

| © devAS.de