Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 300.681
  Pressemitteilungen gelesen: 38.872.257x
11.03.2011 | Auto & Verkehr | geschrieben von Holger Hennek¹ | Pressemitteilung löschen

Katastrophen und Krisen abwenden mit Hilfe von Telematik

Im wirtschaftlichen Sektor ist dies besonders seit der fokussierten Wahrnehmung von Informationsdefiziten im Vorfeld und während der letzten Wirtschaftskrise augenfällig. Das Prinzip ist auf den Unternehmensrahmen übertragbar. Die zentrale Überwachung von Betriebskapital und Auswertung dezentral erhobener Fahrzeug- und Einsatzdaten ist die einfachste Lesart von Krisenprävention durch Telematik. Eventuelle Abweichungen von Durchschnittwerten der Fahrzeugdaten und Verbrauchswerte geben frühzeitig Aufschluss über Verschleiß oder notwendige Reparaturen. Beim ersten Auftreten von Unregelmäßigkeiten verhindert sofortiges Eingreifen das Auswachsen eines kleinen Funktionsfehlers zum Maschinendefekt mit katastrophalen Arbeits- und Einkommensausfällen. Außerdem bieten Telematiksysteme die Möglichkeit der automatischen Überwachung von Inspektions- und Wartungsintervallen und dienen so dem langfristigen Werterhalt und verbesserter Sicherheit.

Ebenso wertvoll ist die telematische Datenerfassung bei Taxi- und Werttransporten zum Schutz vor Kriminalität. Die Bewegung jedes eingesetzten Fahrzeugs und jedes aktiven Mitarbeiters kann in Echtzeit über das Internet verfolgt werden. Bei Abweichungen wie sie für Unfälle oder Raubüberfälle und Entführungen typisch sind, kann das System automatisch Alarm auslösen. So können ohne Zeitverzögerung und ohne dass etwaige Täter alarmiert werden, Hilfs- und Rettungsmaßnahmen eingeleitet werden. Solche Vorkommnisse können nicht nur schwere bis traumatische Folgen für die Mitarbeiter haben, sondern auch potentielle Existenzgefährdungen für ein Unternehmen verursachen. Außer Personalausfall und Fahrzeugschäden als direkte Folgen kommen auch Herausforderungen für das Reputationsmanagement auf betroffene Unternehmen zu. Im von Steven Kaufmann geführten Unternehmen gps-area.de können sich besonders risikoreiche Unternehmungen kompetent beraten lassen, wie langfristige Schäden an Personen, Betriebskapital und Ruf durch optimierten Informationsfluss kostengünstig verhindert werden. Die nachhaltige Krisenprävention durch Systemlösungen, die vom in Berlin ansässigen Telematikmaklerunternehmen geplant wurden, hat schon vielen Unternehmen einen Ruf als sicherer Geschäftspartner eingebracht.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.gps-area.de
gps-area.de
Rondellstr. 4 14163 Berlin

Pressekontakt
http://www.cashback-unternehmer.de
holger hennek und astrid lauk
Schlehenweg 1a 27412 Wilstedt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Auto & Verkehr"

| © devAS.de