Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 279.308
  Pressemitteilungen gelesen: 35.802.615x
08.02.2013 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Tobias Nazemi¹ | Pressemitteilung löschen

Verkehrte Welt bei Bewerbungsgesprächen

Absolventen von Ingenieurstudiengängen werden von der deutschen Industrie auch in 2013 weiterhin stark umworben. Um sich im sogenannten "war for talents" die besten Bewerber zu sichern, gehen immer mehr Unternehmen ungewöhnliche Wege. Ein Beispiel sind Bewerbungsgespräche am Küchentisch der Studenten-WG. "Wenn es terminlich nicht anders passt, dann kommen wir in Ausnahmefällen auch gerne zum Bewerber nach Hause", so Klaus Laubheimer, Personalleiter beim Mittelstandskonzern ifm electronic.

Größtmögliche Flexibilität ist für Laubheimer insbesondere beim Recruiting von Ingenieur-Nachwuchskräften unabdingbar. "Das Angebot an geeigneten Bewerbern ist nach wie vor eng. Die guten Absolventen können sich ihre künftigen Arbeitgeber aussuchen und schauen natürlich, wie offen und flexibel sich ein Unternehmen darstellt." Und so kann es passieren, dass sich der Personalleiter des führenden Unternehmens aus dem Bereich Sensortechnik mit Anzug und Krawatte an den Küchentisch der Studentenbude setzt.

Arbeitgeber signalisieren dadurch, dass sie bereit sind, auch mal unkonventionelle Wege zu gehen. Das kommt gerade bei jungen Bewerbern gut an, weiß der Personal-Experte Laubheimer zu berichten. ifm electronic ist es gelungen, im letzten Jahr weltweit über 600 neue Mitarbeiter für das stark wachsende Unternehmen zu rekrutieren. Doch trotz aller Flexibilität und Offenheit wird das Bewerbungsgespräch beim Bewerber Zuhause sicherlich die Ausnahme bleiben. Und damit kann allen Studenteneltern die Sorge genommen werden, dass die hoffnungsvolle Ingenieurkarriere ihrer Sprösslinge an einer nicht aufgeräumten Wohnung scheitert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.ifm.com
ifm electronic GmbH
Friedrichstr. 1 45128 Essen

Pressekontakt
http://www.brandrevier.com
Brandrevier GmbH
Gemarkenstr. 138 a 45147 Essen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de