Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 278.835
  Pressemitteilungen gelesen: 35.728.185x
11.02.2013 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Herr Stefan Peukert¹ | Pressemitteilung löschen

Das Bewerbungsschreiben für den Ausbildungsplatz

Mit dem Bewerbungsschreiben für einen Ausbildungsplatz bekommt der mögliche Arbeitgeber einen ersten Eindruck vom Ausbildungssuchenden und dies kann schon der entscheidende Vorteil oder auch Nachteil sein. Nur wer hier schon zu überzeugen weiß, der kann mit einem Termin für ein Vorstellungsgespräch rechnen. Gerade aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, dass man beim Verfassen eines Bewerbungsschreibens höchste Sorgfalt an den Tag legt.



Empfehlenswert ist es dabei, dass man eine ordentliche Bewerbungsmappe erstellt und neue Fotos von sich für die Bewerbung machen lässt. Doch auch das Papier ist zu achten und man sollte nur einwandfreies und weißes Papier verwenden um sein Bewerbungsschreiben aufzusetzen. Dieses Schreiben sollte immer an erster Stelle bei den Bewerbungsunterlagen stehen. Wichtig ist es, dass man hier nicht in ausschweifende Reden verfällt, sondern kurz und prägnant das Interesse an diesem Ausbildungsplatz zu Papier bringt. Schon hier muss nach wenigen Zeilen das Interesse des möglichen späteren Ausbildungsbetriebes geweckt werden.



Wichtig für die Bewerbungsunterlagen ist natürlich auch der Lebenslauf, der am besten in tabellarischer Form verfasst wird. Ein Lebenslauf sollte lückenlos und übersichtlich sein und am Ende darf auf keinen Fall die handschriftliche Unterschrift fehlen. Man sollte hier sein Licht auf keinen Fall unter den Scheffel stellen und wenn man erwähnenswerte Tätigkeiten, wie beispielsweise ehrenamtlich Tätigkeiten, ausübt, dann sollte dies auch im Lebenslauf stehen.



Abgerundet wird eine perfekte Bewerbung natürlich von Zeugnissen und sonstigen Leistungsnachweisen und auch Gesundheitsnachweise sollten nicht vergessen werden. Erstellt man eine solche Bewerbung mit der nötigen Sorgfalt, dann hat man gute Chancen zum Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Employour GmbH
Herr Stefan Peukert
Kortumstr. 16
44787 Bochum
Deutschland

fon ..: +49 (0) 234 369 3720
web ..: http://www.ausbildung.de
email : info@employour.de

Pressekontakt
Employour GmbH
Herr Stefan Peukert
Kortumstr. 16
44787 Bochum

fon ..: +49 (0) 234 369 3720
web ..: http://www.ausbildung.de
email : info@employour.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de