Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 106
  Pressemitteilungen gesamt: 274.083
  Pressemitteilungen gelesen: 35.040.046x
04.10.2011 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Miriam Nuschke¹ | Pressemitteilung löschen

Tierheilpraktiker - ein Berufsfeld mit Zukunft

Hamburg. Der allgemeine Trend zur ganzheitlichen Medizin hat inzwischen auch die tierischen Patienten erreicht. In 38 Prozent aller deutschen Haushalte leben Tiere und sowohl bei alltäglichen Beschwerden als auch chronischen Erkrankungen sind Tierheilpraktiker eine zunehmend wichtige Anlaufstelle. Die Fernakademie für Erwachsenenbildung hat daher eine fundierte Ausbildung zum/r Tierheilpraktiker/in neu in das Kursangebot aufgenommen. Der Fernlehrgang kann jederzeit gestartet werden und eignet sich auch zur berufsbegleitenden Fortbildung.

Für Millionen von Menschen sind Tiere ein wichtiger Lebensbegleiter, vor allem Katzen, Hunde und Kleintiere wie Kaninchen oder Meerschweinchen leben in den deutschen Haushalten. Und bei gesundheitlichen Problemen ihrer vierbeinigen Familienmitglieder tendieren immer mehr Tierfreunde weg von der klassischen Schulmedizin hin zu einem ganzheitlichen Behandlungsansatz, wie ihn die in der Humanmedizin bereits fest etablierten Heilpraktiker vertreten. Ganzheitlich orientierte Behandlungsmethoden liegen somit auch in der Tierheilkunde im Trend: Dabei stehen nicht die Symptome einer Erkrankung im Vordergrund, sondern die umfassende Erforschung der Ursachen sowie deren sanfte Beseitigung mithilfe von Naturheilverfahren.

Mit der wachsenden Akzeptanz ganzheitlicher Tiermedizin als sinnvolle Ergänzung zu klassischen Behandlungsmethoden, steigt auch der Bedarf an gut ausgebildeten Tierheilpraktikern. Neu gestartet an der Fernakademie für Erwachsenenbildung ist daher der Fernlehrgang "Tierheilpraktiker/in": Interessierte können mit dieser Weiterbildung flexibel und berufsbegleitend das nötige Fachwissen für den Aufbau einer eigenen Tierheilpraxis, den privaten Gebrauch oder die Arbeit in Tierheimen erlangen. Neben Grundlagen der Naturheilkunde und Veterinärmedizin gehören eine ausführliche Anamnese und die Deutung von Laborwerten sowie wichtige Notfallmaßnahmen zu den Lerninhalten. Im Sinne des ganzheitlichen Ansatzes ist auch die Tierhaltungsberatung ein zentraler Bestandteil des Fernakademie-Lehrgangs - diese spielt insbesondere bei der Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten eine große Rolle. Zusätzlich zu 18 regulären Studienheften, einem Fachbuch und mehreren Zwischentests gibt es außerdem ein fakultatives Studienheft, das eine Spezialisierung auf die Behandlung von Pferden ermöglicht.

Die praxisbezogene Ausbildung zum/r Tierheilpraktiker/in beinhaltet darüber hinaus drei Seminare: In kleiner Runde mit maximal acht Teilnehmern werden hier die im Selbststudium erworbenen Kenntnisse vertieft und praktische Beratungssituationen ebenso trainiert wie Injektionstechniken, Blutabnahme und Erste-Hilfe-Maßnahmen. Die Flexibilität des Fernlernens sollte zudem bereits während des Kurses genutzt werden, um mit Praktika und Hospitanzen zusätzliche Erfahrungen zu sammeln. Im Abschluss-Seminar wird neben der Auswahl geeigneter, homöopathischer Arzneimittel auch die Gründung und Führung einer (mobilen) Praxis thematisiert, anschließend legen die Teilnehmer/innen ihre Zertifikatsprüfung zum/r Tierheilpraktiker/in ab.

Das Zertifikat der Fernakademie für Erwachsenenbildung weist umfangreiche veterinärmedizinische Kenntnisse und Fähigkeiten nach, die auch den Anforderungen der wichtigsten Berufsverbände für Tierheilpraktiker entsprechen. Eventuell fordern einzelne Verbände zusätzlich das Bestehen einer verbandsinternen Prüfung, doch auch für diese sind erfolgreiche Fernakademie-Absolventen gut gerüstet.

Der Fernkurs "Tierheilpraktiker/in" der Fernakademie für Erwachsenenbildung kann jederzeit gestartet werden und richtet sich an Teilnehmer/innen, die mindestens 21 Jahre alt sind sowie ein gutes Einfühlungsvermögen für Tiere und Tierhalter besitzen. Der Lehrgang ist auf 20 Monate angelegt, die Kosten betragen 149,- Euro pro Monat (2.980,- Euro gesamt) - zusätzlich ist eine kostenlose Verlängerung um weitere zehn Monate möglich. Fragen zum Leistungs- und Servicepaket beantwortet die Studienberatung unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 1401140. Weitere Informationen auch im Internet unter: http://www.fernakademie-klett.de.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.fernakademie-klett.de
Fernakademie für Erwachsenenbildung
c/o Laub & Partner GmbH, Kedenburgstraße 44 22041 Hamburg

Pressekontakt
http://www.laub-pr.com
Pressestelle der Fernakademie für Erwachsenenbildung
c/o Laub & Partner GmbH, Kedenburgstraße 44 22041 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de