Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 16
  Pressemitteilungen gesamt: 319.836
  Pressemitteilungen gelesen: 41.598.685x
01.03.2012 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Thomas Tankiewicz¹ | Pressemitteilung löschen

Im eLearning zum erhöhten Zugriff auf mein Gehirn

Alle Lerninhalte liegen in dem Lernsystem "Web2Touch*" vor und können jederzeit bei eigenem Lerntempo erschlossen werden. Darin sind auch konkrete Übungsaufgaben enthalten, die bei eigener Zeitplanung in der "NEURONprocessor - Web" Software durchgeführt werden.

Man beginnt das sein eLearning damit, sich über den zuvor erhaltenen Zugang im "Web2Touch Lernsystem" einzuloggen. Die Lerninhalte sind in Form von einzelnen Büchern aufbereitet. Diese werden am Anfang einfach durchgearbeitet - und später immer wieder zum Nachschlagen verwendet. Hierzu steht eine umfangreiche Suchfunktion zur Verfügung.

(* Nominiert für den D-ELINA: Deutscher eLearning Innovations- und Nachwuchs-Award.)

Zu jedem einzelnen Lerninhalt können individuelle Notizen angelegt werden. Des weiteren können alle Übungen und eigene Anwendungen dokumentiert werden, die zu einem Lerninhalt gemacht werden. Sprich, das "Web2Touch Lernsystem" begleitet einen dauerhaft: Vom Einstieg - bis hin in die tägliche praktische Arbeit.

Das Aufzeigen des konkreten Nutzen und der Bedienung der "NEURONprocessor - Web" Software erfolgt somit in dem "Web2Touch Lernsystem". Darin wird die Reihenfolge der Bedienung der Software in Form von Texten, Grafiken und Videos veranschaulicht. Es beginnt mit dem Anlegen eines konkreten Projektes.

Nehmen wir an, es soll eine konkrete Lösung für ein Problem gefunden werden, bei dem man sich bereits eine Weile im Kreis dreht. Zuerst wird aufgezeigt, wie man einen Auftrag in der Software anlegt. Dann werden Kriterien dargestellt, die bei folgender Entscheidung helfen: den Auftrag anhand einer vorab zu definierenden Lösungsschablone zu realisieren oder in Form einer offenen Lösungssuche. Anschliessend wird entschieden, ob man alleine oder mit Anderen arbeitet - bzw. nur andere Anwender (Solver = Problemlöser) an dem Auftrag arbeiten sollen. Sprich, die Software erlaubt den erhöhten Zugriff auf das eigene Gehirn und die Nutzung von "Kollektiver Intelligenz" (Schwarmintelligenz) in beliebiger Kombination.

Hat man gelernt einen Auftrag anzulegen, erfolgt die sogenannte Mission: man lernt die Software dahingehend zu nutzen, den benötigten Lösungsansatz durch den erhöhten Zugriff auf sein Gehirn zu entwickeln. Die Software leitet einen Schritt für Schritt durch die zu bearbeitenden Stufen hindurch, so dass am Ende das Ergebnis steht. Wie diese einzelnen Schritte funktionieren und vor welchem Hintergrund, wird intensiv in dem eLearning vermittelt.

Im Anschluss wird aufgezeigt, wie man seine Ergebnisse überarbeitet und optimiert. Dieses ist die Basis für eine weitere Verarbeitung bzw. Analyse der gewonnen Informationen - in unserem Beispiel z.B. dem gesuchten Lösungsszenario.

Hat man mit mehreren Anwendern (Solvern) an einem Auftrag gearbeitet, wird vermittelt, wie man die gewonnen Informationen auswertet und analysiert. Damit einher geht auch die Erläuterung, wie man die beauftragten Arbeiten bewertet und entlohnt.

Abschliessend werden die Möglichkeiten veranschaulicht, wie man die Missionsdaten aus der Software heraus exportiert - z.B. als MindMap in Form einer MindManager kompatiblen Datei, die sich auch für andere MindMapping Programme eignet.

In dem optionalen Coaching kann man seine Fragen von dem Pionier auf diesem Gebiet - Thomas Tankiewicz - beantworten lassen. Natürlich stehen auch Tips und Tricks in der Anwendung der "NEURONprocessor - Web" Software zur Diskussion.

Weitere Informationen finden sich auf den Webseiten der NEURONprocessing Gesellschaft:


http://www.neuron-processing.eu (http://www.neuron-processing.eu/)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.neuron-processing.eu
NEURONprocessing Gesellschaft bR
Postfach 762121 22069 Hamburg

Pressekontakt
http://www.neuron-processing.eu/presse/
NEURONprocessing Gesellschaft (Direktmeldung)
Postfach 762121 22069 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de