Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 120
  Pressemitteilungen gesamt: 277.159
  Pressemitteilungen gelesen: 35.482.196x
26.01.2011 | PC, Information & Telekommunikation | geschrieben von Susanne Nguyen¹ | Pressemitteilung löschen

EDI unter Strom - WIMA steigt auf elektronischen Datenaustausch (EDI) mithilfe von Crossgate um

München, 26. Januar 2011. Zukünftig wickelt die WIMA Unternehmensgruppe, seit mehr als 60 Jahren Spezialist für Folienkondensatoren, ihre Bestell- und Rechnungsprozesse mit der EDI-Lösung B2B 360° Services von Crossgate auf elektronischem Wege ab. Dadurch erhält das Unternehmen aus seinem neu aufgesetzten SAP ERP-System ad hoc Zugang zum Business-Ready Network von Crossgate, der Transaktionsplattform, die bereits heute mehr als 40.000 Geschäftspartner für den elektronischen Datenaustausch nutzen. Über die Crossgate-Plattform wird WIMA mit seinen Geschäftspartnern - darunter weltweit agierende Distributorenunternehmen und Industriekonzerne - EDI-Daten für die Prozesse "Bestellung", "Bestellbestätigung" sowie "Rechnung" austauschen. Durch die bedarfsorientierte EDI-Lösung kann das Unternehmen deutlich Zeit, Kosten und Ressourcen sparen, seine Geschäftsprozesse optimieren und den Anforderungen seiner Geschäftspartner auf ideale Weise gerecht werden.

Die WIMA Unternehmensgruppe ist ein führender Hersteller in der Kondensatoren-Technologie und liefert direkt an die Automobilindustrie, die Konsum- und Industrieelektronik sowie an die Beleuchtungsindustrie. Um auch seine IT auf den technisch neuesten Stand zu bringen, entschied sich das Unternehmen dafür, die IT-Infrastruktur auf Basis eines SAP ERP-Systems komplett neu aufzusetzen. Dabei suchte es auch nach einer Lösung für die elektronische Datenkommunikation und entschied sich für die bedarfsorientierte EDI-Lösung B2B 360° Services von Crossgate. Besonders überzeugt ist WIMA von der EDI-Lösung, weil sie durch das Fixkostenmodell größtmögliche Kostentransparenz schafft und punktgenau auf die EDI-Bedürfnisse der Unternehmensgruppe zugeschnitten ist. Darüber hinaus fügt sich die Lösung geradezu ideal in die von WIMA gewählte SAP Strategie ein.

Mit EDI besser für die Zukunft gewappnet
Bisher hatte WIMA seine Bestell- und Rechnungsprozesse ausschließlich auf papierbasiertem Weg abgewickelt, was einen enormen Aufwand an Ressourcen, Zeit und Kosten für Verwaltung und postalischen Versand mit sich brachte. Darüber hinaus regten die Geschäftspartner von WIMA, die weltweit tätig sind und bestimmte elektronische Kommunikationsstandards haben, das Traditionsunter-nehmen zum Umstieg auf EDI (Electronic Data Interchange) an.

Sobald die Konfiguration des neuen ERP-Systems von SAP abgeschlossen ist, wird WIMA zunächst durch die B2B 360° Services in nur einem Anbindungsschritt an das Business-Ready Network von Crossgate angebunden. Dadurch wird der Spezialist für Folienkondensatoren sofort out-of-the-box B2B-fähig, d.h. er kann mit beliebig vielen Geschäftspartnern direkt aus seinem neuen SAP ERP-System heraus Daten in allen Formaten austauschen. Im nächsten Schritt werden sukzessive die wichtigsten Kunden und Lieferanten von WIMA, darunter Industriekonzerne sowie international führende Distributionsunternehmen, an die Crossgate-Plattform konnektiert. Anschließend kann der Austausch von EDI-Daten für die Prozesse "Bestellung", "Bestellbestätigung, Rechnung" zwischen WIMA und den Geschäftspartnern über die Crossgate-Plattform beginnen. Auf der Plattform werden die Daten beim Mapping in ein universelles Metaformat übersetzt, wodurch der Datenaustausch erheblich vereinfacht und beschleunigt wird.

Die Ziele von WIMA mit der Crossgate-Lösung sind es, zukünftig viel schneller und unkomplizierter Bestell- und Rechnungsprozesse abzuwickeln als dies bisher mit einer papierbasierten Lösung möglich ist. Auf diese Weise will WIMA seine Geschäftsprozesse deutlich optimieren und Prozesskosten senken.

Über WIMA:
WIMA hat eine lange Tradition im Bereich der passiven elektronischen Bauelemente. Das Unternehmen wurde 1948 von Wilhelm Westermann in Unna/Westfalen gegründet. Innerhalb weniger Jahre gelang es ihm, sein Unternehmen als einen der führenden
Hersteller von Kondensatoren zu etablieren. WIMA ist nach wie vor in Privatbesitz und wird heute von Dipl.-Ing. Dipl. Wi-Ing. Wolfgang Westermann geleitet. WIMA hat seinen Sitz in Deutschland und verfügt über vier Standorte: Vertrieb und Zentrallabor sind in Mannheim ansässig, die Fertigungsstätten befinden sich in Aurich, Berlin und Unna. Kontinuierlicher technischer Fortschritt und eine qualifizierte Wachstumsstrategie haben WIMA zu der weltweit führenden Adresse im Bereich hochqualitativer Kondensatoren gemacht.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.crossgate.com
Crossgate AG
Balanstraße 73 81541 München

Pressekontakt
http://www.trademarkpr.eu
Trademark PR
Goethestraße 66 80336 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "PC, Information & Telekommunikation"

| © devAS.de