Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 109
  Pressemitteilungen gesamt: 314.227
  Pressemitteilungen gelesen: 40.833.721x
04.03.2019 | PC, Information & Telekommunikation | geschrieben von Kai Tubbesing¹ | Pressemitteilung löschen

SCHENKER COMPACT- und KEY-Serie

Während das SCHENKER COMPACT 15 und das COMPACT 17 mit dem aktuellen Versionsupgrade E19 neue NVIDIA RTX-Grafikchips erhalten, präsentiert das Leipziger Unternehmen Schenker Technologies auch zwei komplette Neuvorstellungen aus der schlanken SCHENKER KEY-Serie: Mit dem KEY 17 und KEY 16 stehen die leichten und portablen Hochleistungsmaschinen ab sofort auch im 17,3- und 16,1-Zoll-Format zur Verfügung.

SCHENKER COMPACT-Serie: Kompakter Aufbau und maximale, mobile Leistung
Die SCHENKER COMPACT-Serie rangiert im Produktportfolio für professionelle Anwender nur eine Stufe unterhalb der Desktop-Replacement-Geräte aus der DTR-Serie. Im Vergleich zu diesen bietet sie bei einer Bauhöhe von unter 3 cm jedoch einen kompakteren, mobileren Aufbau. Die erstklassige Kühlung konnte nochmals in mehreren Teilbereichen verbessert werden. Auch das robuste, teilweise aus Aluminium gefertigte Gehäuse trägt seinen Teil zur Optimierung der Wärmeabfuhr bei. Im Gegensatz zu Geräten aus dem Desktop-Replacement-Segment kommt mit Intels Core i7-8750H eine speziell für den mobilen Bereich entwickelte CPU zum Einsatz. Der Hyperthreading-fähige Prozessor bietet sechs Rechenkerne und arbeitet mit einem Basistakt von 2,2 GHz (Turbo-Boost bis maximal 4,1 GHz).

Ein Novum der Modellversion E19 stellt der Einsatz von NVIDIA RTX-Grafikkarten im leistungsoptimierten Max-P-Design dar. Die Modelle SCHENKER COMPACT 17 und COMPACT 15 warten wahlweise mit einer GeForce RTX 2070 mit 8 GB GDDR6 oder einer RTX 2060 als Einstiegsoption mit 6 GB Grafikspeicher auf. Gegenüber der Vorgängergeneration bieten diese nicht nur eine deutlich gesteigerte Roh-Performance, sondern stellen auch neue Technologien wie Raytracing, NVIDIA Deep Learning Super Sampling (DLSS) und eigens für KI-Berechnungen vorgesehene Hardware in Form von Tensor Cores zur Verfügung.

SCHENKER KEY-Serie: Zwei brandneue, schlanke Arbeitsgeräte mit vielfältigen Grafikoptionen
Sowohl das neue 17,3-Zoll-Modell SCHENKER KEY 17 als auch die 16,1-Zoll-Alternative in Gestalt des SCHENKER KEY 16 vereinen ein in dieser Leistungsklasse sehr geringes Gewicht (2,5 bzw. 2,1 kg) mit einer Bauhöhe von unter 2 cm. Somit empfehlen sich die Geräte nicht zuletzt dank ihrer verwindungssteifen Metallgehäuse für den fordernden, mobilen Arbeitsalltag. Das ungewöhnliche 16,1-Zoll-Format des SCHENKER KEY 16 beruht auf dem Einsatz eines größeren Displays mit schmalem Rahmen, denn ansonsten entsprechen die Gehäusemaße denen eines 15,6-Zoll-Laptops. Das 17,3 Zoll große Modell verwendet ebenfalls ein schlankes Thin-Bezel-Display.

Auch in der KEY-Serie arbeitet Intels Core i7-8750H. Der auf Schlankheit und Portabilität bedachte Aufbau verlangt in den beiden Top-Ausstattungsvarianten nach dem Einsatz von NVIDIA Grafikkarten im effizienzoptimierten Max-Q-Design: Hier stehen sowohl eine RTX 2080 als auch eine RTX 2070 zur Verfügung. Die Einstiegsklasse verwendet demgegenüber eine RTX 2060 (Max-P). Um trotz der vergleichsweise geringen Bauhöhe eine optimale Temperatursituation zu gewährleisten, wurde das Heatpipe-Design der neuen Modelle grundlegend überarbeitet. Außerdem kommen Lüfter mit einer deutlich höheren Anzahl an dünneren Rotorblättern (53 mit je 0,2mm statt wie zuvor 29 mit je 0,6-0,8mm) zum Einsatz, um den Luftdurchsatz zu erhöhen.

Matte, blickwinkelstabile Displays mit IPS-Panel
Sowohl die Geräte der SCHENKER COMAPCT- als auch der SCHENKER KEY-Serie verwenden leuchtstarke IPS-Displays mit nativer Full HD-Auflösung. Diese bieten die Grundlage für eine besonders farbintensive und kontrastreiche Darstellung. Die schlanken Modelle KEY 17 und KEY 16 werden mit 144-Hz-Technologie ausgeliefert. Eine zusätzliche Auswahloption besteht beim COMPACT 15, welches Schenker Technologies auch mit einem besonders hochauflösenden Ultra HD-Display ausliefert.

Flexible Speicher- und Anschlussoptionen
Sämtliche Geräte verfügen über einen leicht zugänglichen Innenraum und fassen nicht nur bis zu 64 GB DDR4-RAM, welcher sich auf zwei SO-DIMM-Slots verteilt, sondern auch jeweils zwei M.2-Steckplätze sowie einen zusätzlichen 2,5-Zoll-Laufwerksschacht. Die M.2-Slots verwenden eine schnelle PCI-Express-3.0-Anbindung über vier Lanes und erlauben zudem die Einrichtung eines RAID-0- oder RAID-1-Verbunds.

USB-seitig besitzen die beiden Modellserien jeweils fünf (SCHENKER COMPACT) beziehungsweise vier (SCHENKER KEY) Anschlüsse, darunter je zwei schnelle USB-C, von denen einer im SCHENKER COMPACT 17 und COMPACT 15 auch als Thunderbolt-3-Schnittstelle fungiert. Darüber hinaus bieten sämtliche Geräte einen Mini DisplayPort (Version 1.4), einen HDMI-2.0-Ausgang (mit HDCP), Gigabit-Ethernet, einen intergierten Kartenleser sowie einen separaten Kopfhöreraus- und Mikrofoneingang. Letzterer übernimmt alternativ die Funktion eines optischen S/PDIF-Anschlusses.

Beleuchtete Keyboards und edles Glas-Touchpads
Beide Geräteserien warten mit komfortablen Tastaturen mit dedizierten Pfeiltasten und einem Nummernblock auf, die KEY-Serie führt diese zudem im Vollformatlayout aus. Für die passende Hintergrundbeleuchtung sorgen LEDs, welche eine Anpassung der Beleuchtungsfarbe ermöglichen. Die Modelle SCHENKER KEY 17 und KEY 16 bieten zudem drei getrennt voneinander regelbare Beleuchtungszonen.
Eine edles Glas-Touchpad überzeugt nicht nur durch eine ansprechende Optik, sondern integriert auch einen geschickt versteckten Fingerprint-Reader. Dessen Eingabebereich leuchtet erst dann auf, wenn ein Programm oder Login-Vorgang den Scan einer Fingerspitze benötigt.

Preise und Verfügbarkeit
Alle angekündigten Laptop-Modelle lassen sich ab sofort unter bestware.com frei konfigurieren und vorbestellen, die Auslieferung erfolgt ab Anfang März. Die Basisausstattung umfasst bei allen vier Geräten Intels Core i7-8750H, eine NVIDIA GeForce RTX 2060, 8 GB DDR4-RAM und eine 250 GB große Samsung SSD 860 EVO im M.2-Formfaktor. Der Einstiegspreis beginnt bei jeweils 1.699 ( COMPACT 15 (https://bestware.com/de/schenker-compact-15.html)), 1.749 ( COMPACT 17 (https://bestware.com/de/schenker-compact-17.html) und KEY 16 (https://bestware.com/de/schenker-key-16.html)) sowie 1.799 Euro ( KEY 17 (https://bestware.com/de/schenker-key-17.html)). Sämtliche über die neue E-Commerce-Plattform erworbenen SCHENKER-Laptops erhalten werksseitig eine 36-monatige Garantie. Zusätzlich werden auch Festkonfigurationen über Alternate, Notebooksbilliger.de, Cyberport und weitere Online-Shops angeboten.

Bildquelle: @Schenker Technologies

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.schenker-tech.de
Schenker Technologies GmbH
Walter-Köhn-Straße 2c 04356 Leipzig

Pressekontakt
http://www.exordium.de
Exordium GmbH
Franz-Ehrlich-Str. 12 12489 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "PC, Information & Telekommunikation"

| © devAS.de