Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 99
  Pressemitteilungen gesamt: 300.176
  Pressemitteilungen gelesen: 38.811.032x
25.09.2012 | PC, Information & Telekommunikation | geschrieben von Frank Stemmler¹ | Pressemitteilung löschen

Welches Druckerzubehör anfangs wird benötigt?

Normalerweise sollte man davon ausgehen, dass bei einem neuen Drucker das gesamte Druckerzubehör (http://www.druckerzubehör.at) mitgeliefert wird, um sofort loslegen zu können. Dem ist aber nicht so - zumindest nicht bei allen Herstellern. Im Karton finden sich neben dem Drucker in der Regel Anleitungen, Tintenpatronen, die Installationssoftware und das Stromkabel. Was fehlt, ist häufig das Kabel, um die Verbindung vom PC zum Drucker herzustellen. Genau dieser Umstand wird in den Bewertungen einzelner Geräte immer wieder moniert. Denn die Freude über den Tintenstrahl- oder Laserdrucker wird arg gebremst, wenn erst noch ein weiteres Kabel gekauft respektive bestellt werden muss.

Druckerkabel - nicht zu lang und nicht zu kurz

Dieses Problem lässt sich relativ leicht umgehen, indem schlichtweg ein Blick auf den Lieferumfang geworfen wird. Taucht dort kein Druckerkabel auf oder wird explizit darauf hingewiesen, dass kein Kabel beiliegt, kann entsprechend reagiert werden. Benötigt wird für die meisten Drucker ein simples USB-Kabel. Bei älteren Geräten bedarf es unter Umständen noch eines EPP- bzw. Parallelport-Druckerkabels - sofern der PC oder das Notebook überhaupt noch über einen solchen Anschluss verfügt. Wichtig ist hierbei, die passende Länge zu wählen. Allzu stramm sollte das Druckerkabel nicht verlegt werden. Auch zu lange Verbindungen können unter Umständen Schwierigkeiten bereiten. In einigen Druckerforen wird davon berichtet, dass die Kommunikation zwischen Rechner und Drucker ab einer gewissen Kabellänge nicht mehr richtig funktioniert.

Sofort einen zweiten Satz Druckerpatronen kaufen

Ein zweites Ärgernis, über das Kunden schreiben, sind die mitgelieferten Tintenpatronen (http://www.druckerzubehör.at/tintenpatronen/). Einige Druckerhersteller statten die Geräte nur mit einem sogenannten Starterset aus. Optisch unterscheiden sich die Patronen nicht von den handelsüblichen Originalen. Dafür sind sie nur mit einer geringen Menge Tinte gefüllt. Liegt die Kapazität im Normalfall bei 400 Seiten, kann es durchaus sein, dass die beiliegenden Patronen schon nach 100 Seiten leer sind. Da man einen neuen Tintenstrahldrucker in der Regel auf Herz und Nieren prüft, mehrere Texte und Fotos ausdruckt, dauert es oft nicht einmal eine Woche, ehe neue Druckerpatronen fällig sind. Deshalb bietet es sich an, sofort einen zweiten Satz Patronen zu kaufen. Das gilt umso mehr bei günstigen Einsteigergeräten.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.druckerzubeh ör.at
Domain Invest GmbH
Hellbrunner Strasse 20 5081 Salzburg

Pressekontakt
http://www.3task.de
3task
Otto-Falckenberg-Strasse 6 56070 Koblenz

Weitere Meldungen in der Kategorie "PC, Information & Telekommunikation"

| © devAS.de