Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 45
  Pressemitteilungen gesamt: 281.512
  Pressemitteilungen gelesen: 36.211.767x
04.09.2013 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Jan-Christoph Deißner¹ | Pressemitteilung löschen

HALT/HASS-Workshop der SGS am 8./9. Oktober 2013 in München

München, 04.09.2013 - Schnellalterungstests und Belastungsprüfungen können die Qualität und Zuverlässigkeit von Produkten verbessern - und das bereits im Entwicklungsprozess. Experten des weltweit führenden Warenprüfers SGS informieren am 8. und 9. Oktober 2013 in einem Praxis-Workshop in München über HALT-Prüfungen (Highly Accelerated Life Test) und HASS-Belastungstests (Highly Accelerated Stress Screening).

Mit diesen Verfahren können Hersteller ermitteln, warum in ihren Produkten elektronische und elektromechanische Baugruppen ausfallen. Das HALT-Verfahren kann bereits im Entwicklungsprozess von Produkten effektiv Schwachstellen elektronischer Baugruppen aufdecken. Mit dem HASS-Verfahren ist es möglich, die Qualität eines Serienproduktes vor dessen Auslieferung im Schnellverfahren zu testen. So können Kosten im Entwicklungsprozess gesenkt, die Sicherheit von Produkten erhöht und mögliche Ausfälle im späteren Betrieb vermeiden werden.

Im ersten Teil des zweitägigen Intensiv-Seminars vermittelt Dr. Jochen Beier, Senior Test Engineer bei der SGS, die theoretischen Grundlagen sowie die Ziele und Vorteile der HALT- und HASS-Prüfverfahren. Inkludiert ist eine Laborführung durch das SGS-Testgelände in München sowie ein gemeinsames Abendessen, bei dem weitere Gespräche mit den Experten der SGS möglich sind.
Am zweiten Tag folgt der praktische Teil der Fortbildung: Edwin Dietel von der Continental Automotive GmbH berichtet über seine langjährige Erfahrung bei der Detektion von Zuverlässigkeits-Indikatoren und deren Optimierung. Zudem stellt Dr. Jochen Beier im SGS-Labor die Prüfungen an der HALT-Anlage vor und erläutert den Seminarteilnehmern anschließend die entsprechenden Testanlagen sowie die Prüfstände aus den Bereichen der elektromagnetischen Verträglichkeit, Produktsicherheit und Umweltsimulation.

Hinweis: Die Vorträge des HALT/HASS-Workshop werden in englischer Sprache gehalten. Fachfragen können aber auch auf Deutsch gestellt werden. Die Seminarunterlagen sind wahlweise auf Englisch oder Deutsch erhältlich.
Veranstaltungsort ist das Büro der SGS-Gruppe Deutschland in der Hofmannstraße 50 in 81379 München. Die Teilnahmegebühr beträgt für jeden ersten Teilnehmer eines Unternehmens 790 Euro zzgl. MwSt. Jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens zahlt nur 650 Euro zzgl. MwSt.

Aufgrund der begrenzten Plätze wird um eine rechtzeitige Registrierung gebeten.

Anmeldung und weitere Informationen unter:

http://www.sgs-tuev-saar.com/workshop-halthass
---
Agenda SGS-HALT/HASS-Seminar

Mittwoch, 8. Oktober 2013

09:45-10:00 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer und Anmeldung

10:00-10:15 Uhr
Begrüßung | Tilman Heinisch, SGS Germany GmbH

10:15-16:30 Uhr
Workshop Teil I: Grundlagen HALT / HASS, Ziele und Vorteile des HALT Verfahrens, Von HALT zu HASS | Dr. Jochen Beier, SGS Germany GmbH

16:30-17:30 Uhr
Laborführung Teil I (Battery Testhouse, EMC, Product Safety)

19:00-22:00 Uhr
Gemeinsames Abendessen

Donnerstag, 9. Oktober 2013

09:00-09:15 Uhr
Begrüßung

09:15-10:45 Uhr
HALT / HASS - Detektion von Zuverlässigkeits- Indikatoren und deren Optimierung | Edwin Dietel, Continental Automotive GmbH

11:15-15:15 Uhr
Workshop Teil II: Praktische Demonstration des HALT Testverfahrens an der HALT Prüfkammer | Dr. Jochen Beier, SGS Germany GmbH

15:15-16:00 Uhr
Laborführung Teil II (Environmental Simulation)

16:00 Uhr
Ende des Seminars
________________________________________
Kontakt für Fachfragen

Tilman Heinisch, Division Manager Environmental Simulation, Tel. +49 (0)89 787475-102, E-Mail: tilman.heinisch@sgs.com

Kontakt für Journalisten

Jan-Christoph Deißner, PR Manager, Tel. +49 (0)40 30101-301, E-Mail: de.presse@sgs.com
________________________________________
Über die SGS-Gruppe Deutschland

Die SGS-Gruppe ist das weltweit führende Unternehmen beim Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren. 1878 gegründet, setzt die SGS mit Hauptsitz in Genf mit mehr als 75.000 Mitarbeitern und einem internationalen Netzwerk von über 1.500 Niederlassungen und Laboratorien global anerkannte Maßstäbe für Qualität, Sicherheit und Integrität.

In Deutschland ist die SGS-Gruppe seit 1920 aktiv und bundesweit an rund 40 Standorten präsent. Zu ihr gehören auch die SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH und die SGS-TÜV Saar GmbH. Im Auftrag von Herstellern, Händlern oder Regierungen sorgt die SGS mit zahlreichen Inspektions-, Überwachungs- und Prüfdiensten über alle Stufen der Wertschöpfungskette hinweg für mehr Sicherheit, mehr Effizienz und mehr Qualität. Mehr Informationen unter: http://www.sgsgroup.de
Anhänge

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.sgsgroup.de
SGS-Gruppe Deutschland
Hofmannstrasse 50 81379 München

Pressekontakt
http://www.sgsgroup.de
SGS Germany GmbH
Rödingsmarkt 16 20459 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de