Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 289.239
  Pressemitteilungen gelesen: 37.248.996x
30.05.2011 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Mandy Ahlendorf¹ | Pressemitteilung löschen

Videorekorder-Modul "V-Recs M" jetzt auch zur direkten Verdrahtung

Berlin, 30. Mai 2011 - X-SPEX, der Berliner Spezialist für Video- und Audiotechnik in industrieller Qualität, bietet ab sofort für das bewährte Videorekorder-Modul "V-Recs M" aus der Produktfamilie DIRIS (Digitales Robustes Infotainment System) auch die direkte Verdrahtung an. "Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden das Modul für die Aufnahme, Wiedergabe und Streaming von Video jetzt nicht nur zur Leiterplattenmontage sondern auch mit 2-mm-Lochreihen zur direkten Verdrahtung zur Verfügung stellen können", erläutert Raymond Horn, Geschäftsführer der X-SPEX GmbH. "Je nach Wunsch sind Buchsen- oder Stiftleisten möglich. So lassen sich beispielsweise Kamera, Stromversorgung, Taster und LEDs über Stiftleisten oder direkt eingelötete Kabel anschließen. Das erlaubt eine direkte Montage mit minimalem Aufwand in beliebige Geräte und Gehäuse." Die vielfältigen Einsatzbereiche in Medizintechnik und Industrie umfassen Endoskopie, Infrarot-Sichtgeräte, mobile Überwachung, Live-Video-Übertragung/-Streaming sowie Langzeit-Beobachtung.

Erweiterte Funktionalität orientiert sich am Bedarf

Kundenstimmen wie 'Danke für das gelieferte Update, alle gewünschten Features funktionieren tadellos' und 'Vielen Dank auch für die prompte Erledigung der Extrawünsche, es hat alles zur vollen Zufriedenheit geklappt' bestätigen die Ausrichtung von X-SPEX, sämtliche Produkte ausschließlich in Bezug auf Kundenbedürfnisse und Bedarf zu optimieren.
Zu den Funktionen hinzugekommen ist unter anderem eine neue Pinbelegung, die den Ein-Reihen-Anschluss von FBAS-In- und Output, USB-Anschluss sowie Power-/LED-Taster ermöglicht. Zudem beginnt jetzt beim Einschalten des "V-Recs M" ein Autostart. Eine sichere Not-Ausschaltung lässt sich über ein externes Signal auslösen. Sollte das Videosignal einmal gestört sein, erfolgt eine robuste Resynchronisation. Das System erlaubt ab sofort auch die Aufnahme von Einzelbildern, während die Videoaufzeichnung weiterläuft. Die ergänzte UART-Schnittstelle vereinfacht die Steuerung noch weiter.

Bildquelle: X-SPEX, http://www.diris.eu

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.x-spex.de
X-SPEX GmbH
Albert-Einstein-Straße 14 12489 Berlin

Pressekontakt
http://www.alvacon.com
alvacon::pr
Maximilianstraße 8 82319 Starnberg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de