Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 51
  Pressemitteilungen gesamt: 307.053
  Pressemitteilungen gelesen: 39.783.929x
24.09.2018 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Frau Katrin Herbers¹ | Pressemitteilung löschen

Mitarbeiter rundum geschützt mit dem DustVac von TEKA

Während des Arbeitsprozesses sind Mitarbeiter in metallverarbeitenden Betrieben durch Absaug- und Filteranlagen in der Regel vor gesundheitsschädlichen Partikeln aus der Luft geschützt. Allerdings besteht bei herkömmlichen Geräten die Gefahr, dass Anwender bei der Entsorgung der abgeschiedenen Staubpartikel mit aufgewirbelten Teilchen in Berührung kommen, die im schlimmsten Fall bis in die Lunge und in den Blutkreislauf gelangen können. Bei TEKA hört der Schutz vor luftgetragenen Schadstoffen daher nicht beim Absaugen und Filtern auf, sondern schließt auch das sichere Entfernen derselben mit ein.



Mit dem Staubaustragssystem DustVac hat TEKA jetzt eine intelligente, den hohen Standards der IFA (Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung) entsprechende Lösung entwickelt, bei der Stäube automatisch in einem Behälter gesammelt und vom Anwender sicher entfernt werden können. Es handelt sich um eine Applikation für abreinigbare Filteranlagen vom Typ ZPF, AIRTECH, FILTERCUBE oder EcoCube. Diese eignen sich besonders für Arbeitsprozesse, bei denen große Luftmengen bewegt bzw. hohe Emissionsraten abgesaugt und gereinigt werden müssen.



Der DustVac besteht aus einem Stahlblech-Fass mit einem großen Fassungsvermögen (215 l Normfass oder internationales "Barrel/Drum"-Fass), das neben der Absaug- und Filteranlage aufgestellt ist. Er verfügt über ein automatisiertes Fördersystem. Die an den Filtern der Absauganlage haftenden Partikel fallen nach der automatischen Abreinigung zunächst in einen zentrisch angeordneten Behälter unterhalb des Geräts. Anschließend werden sie mittels Druckluft und unter Einsatz eines Zyklonabscheiders in individuell einstellbaren Intervallen über einen Schlauch in das Fass befördert und hier gesammelt.



Die eigentliche Entsorgung des vollen Behälters ist äußerst nutzerfreundlich und zeitsparend: Nach dem Öffnen der Kniehebelverschlüsse ziehen Anwender das Fass unter dem Gehäuse hervor, verschließen es mit dem Deckel des neuen Fasses und entsorgen es. Ein Umfüllen oder Ausleeren des Staubs entfällt, so dass eine nahezu kontaminationsfreie Entsorgung erfolgt. Ein weiterer Vorteil: Während des gesamten Vorgangs der Staubabscheidung und -entsorgung kann die Absauganlage ohne Unterbrechung weiter laufen.



"Wir wollen, dass Mitarbeiter während des gesamten Arbeitsprozesses rundum geschützt sind und von einem verbesserten Arbeitsschutz in der Luftreinhaltung profitieren - angefangen beim Absaugen über das Filtern bis hin zur sicheren Entsorgung. Dies ist uns mit dem DustVac als I-Tüpfelchen unserer leistungsstarken und zuverlässigen Zentralanlagen gelungen", sagt TEKA-Geschäftsführer Erwin Telöken.



Sollten bei dem Arbeitsvorgang nur geringe Mengen an Staub anfallen, kann alternativ zum DustVac auch ein kleinerer Staubsammelbehälter mit 40 Liter Fassungsvermögen unterhalb der Absaug- und Filteranlage angeschlossen werden. Er ist mit einem PE-Beutel versehen, der kontaminationsarm verschlossen und entsorgt werden kann. Die Arten des Staubaustrags lassen sich je nach Bedarf schnell und ohne großen Aufwand umrüsten.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Herr Erwin Telöken
Industriestraße 13
46342 Velen
Deutschland

fon ..: 00492863/9282530
web ..: http://www.teka.eu
email : info@teka.eu

Pressekontakt
TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Frau Katrin Herbers
Industriestraße 13
46342 Velen

fon ..: 00492863/9282530
email : katrin.herbers@teka.eu

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de