Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 289.123
  Pressemitteilungen gelesen: 37.236.337x
25.09.2012 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Florian Hohenauer¹ | Pressemitteilung löschen

Fujitsu stellt 24 neue 8-Bit-Mikrocontroller mit breitem Betriebsspannungsbereich und niedriger Leistungsaufnahme, LCD-Steuerung und Analogfunktionen

Langen, 18. September 2012 - Fujitsu Semiconductor Europe (FSEU) kündigte heute die Erweiterung seiner "New 8FX"-Produktfamilie hochleistungsfähiger 8-Bit-Microcrontroller an. Neu hinzu kommen 12 Produkte der Serie MB95770 mit 64 Pins und der Serie MB95710 mit 80 Pins. Beide unterstützen eine LCD-Steuerung und erweiterte Analogfunktionen. Die MCUs eignen sich für einen breiten Betriebsspannungsbereich zwischen 1,8 V und 5,5 V. Typische Anwendungen sind batteriebetriebene medizinische Geräte, beispielsweise Blutdruck- und Blutzuckermessgeräte, Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen und Klimaanlagen sowie Automatisierungsgeräte wie Thermometer und Druckmessgeräte. Muster der neuen Produkte sind bereits verfügbar.

Die Chips mit 64 bzw. 80 Pins der Serien MB95770 und MB95710 sind mit bis zu 60 KB eingebettetem Flash-Speicher lieferbar. Die beiden Serien besitzen nicht nur Steuerfunktionen für LCD-Displays mit bis zu 224 und 288 Segmenten, sondern auch Peripherieschaltkreise, beispielsweise verschiedene Zeitgeber, Kommunikationsfunktionen, hochgenaue 12-Bit-A/D-Wandler und Analogkomparatoren, die für allgemeine Anwendungen geeignet sind. Mit diesen neuen, kostengünstigen und Strom sparenden Mikrocontrollern können Hersteller die Anzahl der Systemkomponenten in medizinischen und anderen batteriebetriebenen Geräten reduzieren.

Der breite Betriebsspannungsbereich von 1,8 bis 5,5 V erlaubt auch andere Implementierungsszenarien, beispielsweise Schaltungen mit 3V- oder 5V-Betriebsspannungen für die Mensch-Maschine-Schnittstellen von Waschmaschinen, Klimageräten und andere Anwendungen. Darüber hinaus können die neuen Produkte für mikrocontrollergesteuerte Netzteile eingesetzt werden, um den Energieverbrauch durch Regelung der Leistungsaufnahme des Systems zu reduzieren.

Produktübersicht
1. LCD-Steuerfunktionen
Die neuen Produkte sind mit Steuerfunktionen für LCD-Displays ausgestattet. Die Serie MB95770 unterstützt die Ansteuerung von bis zu 224 Segmenten, die Serie MB95710 von bis zu 288 Segmenten eines Displays.

2. Weniger Teile durch die Integration externer Komponenten
Da diese Mikrocontroller einen internen CR-Oszillator für den Betriebstakt, eine Schaltung zur Erkennung von Spannungseinbrüchen, einen Analogkomparator und einen Ereigniszähler, der beispielsweise für Blutdruckmessgeräte unverzichtbar ist, enthalten, werden ein externer Oszillator, sowie ein IC für den Reset überflüssig. Dies trägt zur Reduzierung der Anzahl externer Komponenten bei. Der CR-Oszillator arbeitet mit einer Genauigkeit von ± 2 Prozent.

3. Kommunikationsschnittstellen
Zur Kommunikation mit anderen Modulen eines Systems oder mit externen Systemkomponenten besitzen die Mikrocontroller drei unabhängige USART-Kanäle, über die eine serielle Datenübertragung im asynchronen Modus (UART) oder im synchronen Modus (SPI) erfolgen kann. Außerdem steht eine I2C-Schnittstelle zur Kommunikation mit anderen ICs auf der gleichen Platine zur Verfügung.

4. Hochleistungs-Flash-Speicher mit in der Branche einmaligen Schreib- und Lesefunktionen
Die Mikrocontroller sind mit Hochleistungs-Flash-Speichern mit in der Branche einmaligen 100.000 Schreib-/Lesezyklen ausgestattet. Da die Mikrocontroller Daten auch während der Ausführung eines Programms schreiben können, sind externe E²PROMs nicht mehr erforderlich. Eine Flash-Sicherheitsfunktion schützt zudem die Kundensoftware gegen Zugriff nicht autorisierter externer Programme.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://emea.fujitsu.com/semiconductor
Fujitsu Semiconductor Europe GmbH
Pittlerstr. 47 63225 Langen

Pressekontakt
http://www.hotwirepr.com
Hotwire
Briennerstraße 11 80333 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de