Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 278.835
  Pressemitteilungen gelesen: 35.730.401x
06.02.2013 | Essen & Trinken | geschrieben von Martin Sauer¹ | Pressemitteilung löschen

Wilder Barabend!

Die begehbare Minibar der Bergwirtschaft Wilder Mann in Dresden besteht nun schon seit fünf Jahren. Doch - da nur rostet, wer rastet, bietet die Minibar seit Anfang des Jahres den wilden Barabend an und wagt sich damit in ein neues Angebotsabenteuer! Immer donnerstags ab 18 Uhr können Sie 3 Cocktails bestellen, müssen aber nur 2 bezahlen!
Der Barkeeper Sebastian Krautwald möchte zur wechselnden Abendgestaltung der Dresdner beitragen und hatte sich daher zusammen mit seinem Chef und seinem Kollegen Enrico Weinhold überlegt, bereits donnerstags ins Wochenende zu starten. Die Minibar bietet Ihnen neben diversen Spirituosen wie Bierbrand, Maltester, Tequila oder Tullamore Drew und Talisker auch die unterschiedlichsten Cocktailvariationen an: Neben wohlbekannt Gemixtem wie "Sex on the Beach", "Cuba Libre" oder "Long Island Ice Tea" mischt der Barkeeper auch den einmaligen Wilder Mann Cocktail - den gibt es nur in der Minibar!
In der Minibar sind alle herzlich willkommen, ob Raucher oder Nichtraucher - es gibt Platz für jeden, der hereinspaziert und an Gläsern mangelt es auch nicht. Allein bei diesen Möglichkeiten sollte man einen Besuch der Minibar in Betracht ziehen. Probieren Sie also die Barkarte rauf und runter, bestellen Sie einen Cocktail nach dem anderen.
Kommen Sie immer donnerstags ab 18 Uhr in die Minibar der Bergwirtschaft Wilder Mann und genießen Sie jede Woche das wechselnde Cocktailangebot "3 für 2"! Diese Woche (7.2.2013) steht die Cocktailkarte im Zeichen des Rums. Sie können sich also an allen Cocktailvariationen, die mit Rum zubereitet werden, dreifach erfreuen!
Was ist Rum überhaupt? Rum ist ein alkoholisches Getränk, das aus Melasse oder Zuckerrohrsaft hergestellt wird. Der Alkoholgehalt kann stark variieren; manchmal ist er so hoch, dass das Destillat mit Wasser verschnitten wird, um den Rum überhaupt trinkbar zu machen.
Doch wie kam der Rum nach Deutschland? Man kannte Rum in Europa schon im 15. Jahrhundert, doch man wusste nicht, wie er hergestellt wird. Im 18. Jahrhundert dann, als Flensburg noch dänisch war, fand dort ein reger Handel mit Produkten aus Dänisch-Westindien statt. Dadurch kam der Rohrzucker nach Deutschland und die Herstellung des Rums konnte beginnen. Zeitweise existierten in Flensburg bis zu 300 Destillerien, die den gelieferten Rohrzucker raffinierten. Als Kopenhagen und Hamburg an Macht zunahmen, etablierten die Destillerien in Flensburg den Flensburger Rum Verschnitt, der lange Zeit in ganz Europa vertrieben wurde.
Welche Farbe hat Rum? Rum ist grundsätzlich nach dem Destillieren ein klares Getränk. Um die Qualität des weißen Rums zu verbessern, lagern die Destillerien ihn auch für längere Zeit in Edelstahlfässern. Die dunklere gelbliche Färbung erhält der weiße Rum, wenn er in Eichenfässern gelagert wird. Er verliert dabei zwar Alkohol, nimmt aber gleichzeitig Geschmacksstoffe des Fasses an. Braunen Rum gewinnt man, wenn man zusätzlich zu einer langen Fasslagerung noch Karamellsirup oder Zuckercouleur hinzufügt. Der Geschmack ist dann süßlicher und aromatischer als bei klaren Rum.

Tipps und Tricks: Für eine besondere Geschmacksnote schwören einige Produzenten auf neue Holzfässer, andere auf alte und wieder andere nutzen Fässer, in denen zuvor andere Spirituosen reiften, wie beispielsweise Boubon Whiskey.
Lassen Sie sich von der Rumfarbe bloß nicht irreführen! Manche Hersteller mischen dem weißen Rum einfach Zuckercouleur bei, um das Produkt als braunen Rum verkaufen zu können. Sie sparen dadurch Lagerkosten und Reifezeit. Andere Hersteller machen es allerdings genau anders herum: sie entziehen dem braunen Rum durch Filtrieren die dunkle Farbe.
Am Donnerstag können Sie alle Farben testen - ob klarer, brauner oder dunkler Rum - unsere Karte bietet Ihnen von allem Etwas. Unser Barkeeper freut sich auf Ihren Besuch ab 18 Uhr in der Bergwirtschaft Wilder Mann in Dresden!


Wilder Barabend (http://www.bergwirtschaft-wilder-mann.de/veranstaltungen/detailansicht/?tx_kbeventboard_pi1%5Bevt%5D=75)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.bergwirtschaft-wildermann.de
Bergwirtschaft Wilder Mann Hotel und Restaurant GmbH
Großenhainerstraße 243 01129 Dresden

Pressekontakt
http://www.bergwirtschaft-wildermann.de
Bergwirtschaft Wilder Mann Hotel und Restaurant GmbH
Großenhainerstraße 243 01129 Dresden

Weitere Meldungen in der Kategorie "Essen & Trinken"

| © devAS.de