Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 74
  Pressemitteilungen gesamt: 277.368
  Pressemitteilungen gelesen: 35.511.330x
04.08.2015 | Essen & Trinken | geschrieben von Petra Müller¹ | Pressemitteilung löschen

Handgerösteter Kaffee aus Pöttmes

"Dieser Satanstrank ist so köstlich, dass es eine Schande wäre, ihn den Ungläubigen zu überlassen", soweit Papst Klemens VII zum Thema Kaffee. Wäre er heute noch am Leben, würde er vielleicht nach Pöttmes pilgern, um sich dort mit handgeröstetem Kaffee der Gourmet-Rösterei PeRu einzudecken. Wunderbar aromatisch, bekömmlich und hergestellt aus den besten Rohkaffees dieser Erde. Wer Kaffee liebt, kommt an dem schwäbischen, bei Aichach gelegenen Ort Pöttmes nicht vorbei. Die dort beheimatete Gourmet-Kaffeerösterei PeRu gilt längst schon als exklusiver Geheimtipp, wenn es um das Thema "Handgerösteter Kaffee" geht, was seine guten Gründe hat. Für seine frischen von Hand gerösteten Kaffees und Espressis bezieht die Kaffeerösterei aus Pöttmes handgepflückte Rohkaffees aus den besten Lagen dieser Erde. "Handgerösteter Kaffee ist unsere Passion", erklärt Petra Müller, Geschäftsführerin der Gourmet-Rösterei aus Pöttmes. Wer sich davon überzeugen möchte, schaut am besten selbst in Pöttmes vorbei und nutzt das Angebot einer Kaffeeverkostung. Bester handgerösteter Kaffee aus Pöttmes - Genuss der ganz besonderen Art Kaffee von Hand zu rösten, ist eine Kunst für sich. Handgeröstete Kaffees unterscheiden sich von industriell gerösteten durch die Rösttechnik. Während Kaffeebohnen bei der industriellen Röstung 2 bis 3 Minuten bei ca. 500 Grad verhältnismäßig schnell geröstet werden, geht die Röstung von Hand langsamer und bedeutend schonender vor sich. 15 bis 20 Minuten bei 200 Grad verbringen die Bohnen im gasbetriebenen Trommelröster. Dies garantiert, dass schwer verträgliche Säuren und Reizstoffe weitestgehend abgebaut und in feines Aroma umgewandelt werden. Im Anschluss werden die gerösteten, noch heißen Bohnen im Kühlsieb mit Luft gekühlt. Das Ergebnis kann man schmecken. Hocharomatisch und bekömmlich. Kein Sodbrennen, keine anderen Magenprobleme. Genuss ohne Reue! Auf diese Art werden bei der PeRu alle Kaffees geröstet. Angefangen bei sortenreinen Kaffees über raffinierte Kaffeemischungen bis hin zu Espressis und entcoffeinierten Varianten. Handgerösteter Kaffee ist sowohl in 250g als auch 500g Aromaschutz-Verpackungen zu bekommen. Je nach Wunsch entweder als ganze Bohne oder auch gemahlen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.kaffeeroesterei-peru.de
Kaffee-Rösterei PeRu
Augsburg Str. 2 86544 Pöttmes

Pressekontakt
http://www.kunze-medien.de
Kunze Medien AG
Maria-Josepha-Str. 6-8 80802 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Essen & Trinken"

| © devAS.de