Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 75
  Pressemitteilungen gesamt: 279.407
  Pressemitteilungen gelesen: 35.818.561x
21.01.2011 | Essen & Trinken | geschrieben von Günter Verstappen¹ | Pressemitteilung löschen

Deutsche ignorieren Skandal um Dioxin

Köln (wnorg) - Das krebserregende Dioxin, was insbesondere für Kinder gefährlich werden kann, macht den Deutschen offenbar wenig Angst. Die Reaktionen auf den aktuellen Dioxinskandal sind jedenfalls erstaunlich, wie eine neue Umfrage belegt.

Die Berichte über Dioxin in Eiern und Fleisch haben kaum Einfluss auf das Ess- und Kaufverhalten der Deutschen. Im ARD-DeutschlandTrend geben nur 14 Prozent an, nun weniger Eier Essen zu wollen, lediglich vier Prozent wollen gar keine Eier mehr essen. 13 Prozent geben an, nun woanders einkaufen zu wollen. Zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) sagen, dass der aktuelle Dioxin-Lebensmittelskandal keinen Einfluss auf ihre Ess- und Kaufgewohnheiten hat.

Das Bild, das die Deutschen demnach von ihren Lebensmitteln haben, ist trotz des Dioxin-Skandals positiv. 15 Prozent sind der Ansicht, die Qualität der Lebensmittel sei "sehr gut", 65 Prozent finden, diese sei "gut". Nur 14 Prozent beurteilen die Lebensmittelqualität als "weniger gut". Lediglich fünf Prozent finden die Lebensmittelqualität in Deutschland "schlecht". 63 Prozent finden, "Lebensmittel sind zum Teil so billig, dass man sich über Verunreinigungen nicht wundern sollte".

80 Prozent sagen, "ich würde mehr für Eier und Fleisch zahlen, wenn ich sicher sein kann, dass sie einwandfrei sind". 89 Prozent finden, "im Lebensmittelbereich müsste mehr und strenger kontrolliert werden". 71 Prozent sind der Ansicht, "die betroffenen Landwirte sind selber Leidtragende und sollten für ihre Ausfälle entschädigt werden".

Für diese Umfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap am 727 Wahlberechtigte bundesweit telefonisch befragt.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.wnorg-nachrichtenagentur.de
wnorg-nachrichtenagentur
Lerchenweg 14 53909 Zülpich

Pressekontakt
http://www.wnorg-nachrichtenagentur.de
wnorg-nachrichtenagentur
Lerchenweg 14 53909 Zülpich

Weitere Meldungen in der Kategorie "Essen & Trinken"

| © devAS.de