Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 113
  Pressemitteilungen gesamt: 274.198
  Pressemitteilungen gelesen: 35.048.901x
09.10.2017 | Familie, Kinder & Zuhause | geschrieben von Jürgen Rudolph¹ | Pressemitteilung löschen

Qualität ist der Grundstein - vom Brötchen bis zum Braten.

Nachdem der Grill in die Winterpause geschickt wurde, beginnt wieder die Zeit der köstlichen Fleischzubereitung in den deutschen Küchen. Eine Renaissance erleben die guten Braten, wie man sie aus den Zeiten Omas Küche kennengelernt hat.
Wer es nicht zu fettig mag, der sollte sich für ein zartes Rindfleisch entscheiden: Innen zartrosa und außen knusprig braun, dafür lieben und schätzen nicht nur ausgesprochene Rindfleisch-Fans das zarte Fleisch.
Egal ob gebraten, geschmort, gekocht oder gegrillt, Rindfleisch bietet vielfältige und abwechslungsreiche Zubereitungsvariationen: Vom Roastbeef über Gulasch und Tafelspitz, bis hin zum Schmor- oder Sauerbraten oder auch für köstliche Rouladen.
Die Zubereitungsmöglichkeiten eines Rinderbratens sind vielfältig, abwechslungsreich und gar nicht so schwer, wie viele befürchten. Je nach Rezept wandert das gute Stück bereits mit wenigen Vorbereitungsschritten ab in den Ofen. Danach macht der Rest sich oft von ganz alleine.
Damit ein Rinderbraten aber wirklich zart und saftig gelingt, sollte auf eine gute Qualität des Fleisches Wert gelegt werden. Am besten lässt man sich von einem guten Metzger diesbezüglich beraten. Beste Qualität ist der Grundstein, um später einen leckeren Braten genießen zu können.
Die Frage der Qualität spielt auch bei anderen Mahlzeiten eine wichtige Rolle: Bereits beim Frühstück kann der Anfang gemacht werden. Brötchen und Backwaren, hergestellt von guten Bäckereihandwerksbetrieben schmecken einfach toll und sind ein guter Start in den Tag.
So einfach wie ein leckerer Braten gezaubert werden kann, gelangen mit geringstem Aufwand ofenfrische Brötchen und Backwaren auf dem Frühstückstisch. Die Morgengold Frühstücksdienste liefern an sieben Tagen in der Woche ofenfrische Backwaren und Brötchen (http://www.morgengold.de/live/backfrisch) direkt aus der Backstube bis an die Haustür.
Ausgesucht werden die Brötchen und Backwaren in dem Kundenportal der http://www.morgengold.de Frühstücksdienste. Je nach Region findet sich eine individuelle Auswahl unterschiedlichster Brote, Brötchen und süßen Stückchen, die täglich frisch und nach traditionellem Handwerk hergestellt werden.
Die Morgengold Frühstücksdienste arbeiten ausschließlich mit ausgesuchte Bäckerei-Betrieben, die noch Wert auf das traditionelle Bäckerhandwerk legen, zusammen. Dies erkennt man an der leckeren Auswahl, der Vielfalt und der wunderbaren Qualität der gelieferten Backwaren und Brötchen.
Am Morgen ein gutes Frühstück und am Abend ein köstlicher Braten: Gewusst wie, ist der Genuss ein Kinderspiel.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.morgengold.de
Morgengold Frühstücksdienste Franchise GmbH
Hohenzollernstraße 24 70178 Stuttgart

Pressekontakt
http://www.nic-media.de
nic media GmbH
Neue Brücke 3 70192 Stuttgart

Weitere Meldungen in der Kategorie "Familie, Kinder & Zuhause"

| © devAS.de