Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 302.547
  Pressemitteilungen gelesen: 39.135.367x
13.01.2018 | Freizeit, Buntes & Vermischtes | geschrieben von Thomas Salzmann¹ | Pressemitteilung löschen

Firma übernehmen - Thomas Salzmann informiert

Die Zahl der Personen, die sich für die Übernahme eines bestehenden Betriebs interessieren, steigt. Das ist auch die Erfahrung von Thomas Salzmann (http://www.uebernahme-firma.de/), der sich mit seinem Beratungsunternehmen Everto Consulting (Hamburg) auf die Nachfolgeplanung von mittelständischen Unternehmen spezialisiert hat. Wenn es auch immer noch weniger Interessenten als Übernahmeangebote gibt, scheinen immer mehr Personen die Option einer Firmenübernahme ins Auge zu fassen. Interessant dabei: Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) steigt die Zahl der weiblichen Interessentinnen an einer Unternehmensnachfolge. Der Kammer zufolge ist ihr Anteil an allen Nachfolgeinteressenten zwischen 2010 und 2015 von 15 auf 22 Prozent gestiegen.

Das Problem der Kapitalbeschaffung mit Thomas Salzmann (http://www.uebernahme-firma.de/blog/) lösen

Auch wenn der Anteil von Frauen mit Übernahmeinteresse gestiegen ist, liegt er noch unter dem Anteil von Frauen, die Interesse an einer Existenzgründung generell haben. Hier registrierte der DIHKT 40 Prozent Frauen. "Ein Problem dabei ist häufig das Startkapital. Eine Unternehmensnachfolge braucht in der Regel mehr Eigenkapital als eine Neugründung. Und diesem Kontext haben Frauen oftmals einen strukturellen Nachteil, weil sie durch ihr familiäres Engagement in der Regel weniger Eigenkapital angespart haben. Meist sehen das die Banken sehr kritisch", schildert Thomas Salzmann (http://www.uebernahme-firma.de/blog/2017/12/18/firma-uebernehmen-thomas-salzmann-informiert/). Noch dazu kommt: Die gestiegenen regulatorischen Anforderungen der Banken an die Ausstattung mit Eigenkapital und den Nachweis von Liquidität haben in den zurückliegenden Jahren das finanzielle Umfeld von Firmenübernahmen erschwert - Basel III lässt grüßen.

Günstiges Zinsumfeld bei Firmen-Übernahme nutzen

Der Unternehmensberater kennt gute Alternativen zu einer klassischen Finanzierung über Banken und nutzt dazu den Sachverstand, den er im Schwesterunternehmen Everto Beteiligungen gebündelt hat. "Wenn sich eine Finanzierung über Bankkredite nicht darstellen lässt, zeigen wir Wege auf, wie die Finanzierung einer Firmenübernahme dennoch gelingen kann", betont der Fachmann. Zugleich spielt potentiellen Nachfolgern das derzeit niedrige Zinsniveau in die Karten.

Bildquelle: © fraismedia – Fotolia

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.uebernahme-firma.de
everto consulting GmbH
Baumwall 7 20459 Hamburg

Pressekontakt
http://www.uebernahme-firma.de
everto consulting GmbH
Baumwall 7 20459 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Freizeit, Buntes & Vermischtes"

| © devAS.de