Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 302.781
  Pressemitteilungen gelesen: 39.169.776x
17.05.2018 | Freizeit, Buntes & Vermischtes | geschrieben von Sven Thieme¹ | Pressemitteilung löschen

Geld vor Inflation schützen? Sven Thieme informiert

COSWIG. Das Statistische Bundesamt hat nach ersten Schätzungen für das Jahr 2017 eine durchschnittliche Inflationsrate von 1,8 Prozent errechnet. Was das für Sparer und Anleger bedeutet, erklärt Finanzfachmann Sven Thieme (http://www.inflation-info.de), Geschäftsführer von Competent Investment Management (Dresdner Straße 92 in Coswig). "Wer sein Erspartes bei Inflation auf einem Festgeldkonto parkt, das weniger Zinsen bringt als die Inflationsrate beträgt, verliert de facto Geld. Inflation kann also Geldvermögen regelrecht auffressen", beschreibt Thieme. Inflationssichere Anlagen ruhen seiner Einschätzung nach auf mehreren Säulen.

Sparen bei Inflation - was Anleger tun können, erklärt Sven Thieme (http://www.inflation-info.de/blog/2018/05/03/geld-vor-inflation-schuetzen-sven-thieme-informiert/)

Wer nicht möchte, dass sein Erspartes und sauer verdientes Geld durch Inflation gefährdet wird, sollte sein Vermögen in inflationssichere Anlageformen umschichten. Dazu gehören nach Erfahrung von Sven Thieme und seinem Team vor allem Anlagen in Aktien und Sachwerte wie Immobilien und Gold. "Der konservative Aktienmarkt mit Aktien großer, etablierter Unternehmen, ist auf lange Sicht eine rationale Form der Geldanlage, weil im Durchschnitt zwischen fünf und acht Prozent Rendite erreicht werden können. Das sind Erträge, die deutlich über dem Zinsniveau und der Inflationsrate liegen. Auch Anlagen wie Versicherungen, Tagesgeldkonten, Bundesschatzbriefe, Anleihen und Festgeldkonten schneiden im Vergleich zu einem breit gestreuten Aktiendepot deutlich schlechter ab", schildert der Finanzfachmann. Wer in Aktien, Immobilien und Gold investiert, kann sich sicher sein, dass sein Erspartes gut vor Inflation geschützt angelegt ist.

Was tun, wenn die Zinsen niedrig sind und die Inflation am Ersparten knabbert?

Wie das Vermögen zu welchen Teilen in inflationssichere Anlageformen umgeschichtet werden kann, ist nach Einschätzung von Sven Thieme immer eine im ganz individuellen Einzelfall zu klärende Frage. "Wir informieren unsere Kunden umfassend über die Chancen, die mit einer Umschichtung ihres Vermögens auf inflationssichere Anlagen verbunden sein können. Das Wissen über Alternativen zu klassischen, von der Inflation besonders bedrohten Sparanlagen, ist die Grundlage dafür, die richtige Entscheidung treffen zu können", schildert Sven Thieme.

Bildquelle: © Eisenhans – Fotolia

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.inflation-info.de/
Competent Investment Management GmbH
Dresdner Straße 92 01640 Coswig

Pressekontakt
http://www.inflation-info.de/
Competent Investment Management GmbH
Dresdner Straße 92 01640 Coswig

Weitere Meldungen in der Kategorie "Freizeit, Buntes & Vermischtes"

| © devAS.de