Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 306.762
  Pressemitteilungen gelesen: 39.739.760x
11.07.2018 | Freizeit, Buntes & Vermischtes | geschrieben von Thomas Salzmann¹ | Pressemitteilung löschen

Rolle von Unternehmensbewertungen - Thomas Salzmann informiert

Unternehmensverkäufe basieren grundsätzlich auf Verhandlungen, die oftmals über einen längeren Zeitraum erfolgen. Thomas Salzmann (https://www.betrieb-richtig-verkaufen.de/) erklärt, ein wichtiger Faktor, um beiden Parteien ein zufriedenstellendes Ergebnis bei den Verhandlungen zu liefern, ist der ermittelte Firmenwert, dessen Höhe im optimalen Fall realistisch formuliert wird. Dies gewährleistet, dass beide Parteien bereit sind, einen Vertrag zu unterzeichnen - denn in vielen Fällen scheitert ein Verkauf nach aufwendigen und teuren Verhandlungen am Preis.

Berechnungsverfahren liefern unterschiedliche Ergebnisse

Thomas Salzmann (https://www.betrieb-richtig-verkaufen.de/blog/2018/07/05/rolle-von-unternehmensbewertungen-thomas-salzmann-informiert/), Geschäftsführer der Everto Consulting, kennt die Prozesse bei Vertragsverhandlungen: "Eine Unternehmensbewertung kann generell mit Hilfe von vier verschiedenen Verfahren berechnet werden. Die Ergebnisse weichen dabei deutlich voneinander ab." Die logische Konsequenz daraus ist, dass die Parteien häufig das Berechnungsverfahren mit den jeweils besten Ergebnissen wählen. Thomas Salzmann empfiehlt daher, die Berechnungsverfahren kritisch zu betrachten. "Im schlimmsten Fall verschlechtert eine solche Diskussion um den Unternehmenswert das Geschäftsverhältnis. Für Käufer ist es ohnehin viel interessanter, zu wissen, wie hoch der zukünftige Gewinn sein wird", erläutert Thomas Salzmann.

Thomas Salzmann: Zukunftsplanungen bei einem Unternehmenskauf sind mit Risiken verbunden

Betrachtet ein Käufer beim Unternehmenskauf insbesondere das Potenzial und damit die voraussichtlichen Gewinne, muss er mit Schwankungen rechnen. Viele Märkte sind nicht stabil. Außerdem können unplanmäßige Änderungen im Personal- und Kundenbereich erhebliche Differenzen verursachen. Thomas Salzmann von Everto Consulting beruft sich bei seiner Arbeit auf folgende Theorie: Ein Unternehmen hat den Wert, zu dem ein Unternehmer bereit ist, zu verkaufen und ein Käufer bereit ist zu zahlen - unter der Voraussetzung, dass ein Dritter dazu bereit ist, das erforderliche Geld dafür zur Verfügung zu stellen. Aus der Sicht von Thomas Salzmann werden demographische Aspekte zu wenig bei Unternehmensverkäufen berücksichtigt: "Demographische Aspekte finden bei der Bewertung wenig Bedeutung, obwohl sie die Transaktion beeinflussen. Derzeit gibt es einen deutlichen Überschuss an angebotenen Unternehmen, sodass Interessenten quasi frei wählen können."

Bildquelle: © XtravaganT- Fotolia

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.betrieb-richtig-verkaufen.de/
everto consulting GmbH
Baumwall 7 20459 Hamburg

Pressekontakt
http://www.betrieb-richtig-verkaufen.de/
everto consulting GmbH
Baumwall 7 20459 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Freizeit, Buntes & Vermischtes"

| © devAS.de