Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 279.308
  Pressemitteilungen gelesen: 35.802.615x
24.02.2012 | Freizeit, Buntes & Vermischtes | geschrieben von Sarah Hofmann¹ | Pressemitteilung löschen

Landwirtschaftssimulation als Erfolgsfaktor bei Browsergames

Der Erfolg der Landwirtschaftssimulationen liegt an mehreren Faktoren. Viele Menschen hatten bereits einmal den Traum auf einem Bauernhof zu leben. Landwirtschaftsgames simulieren den Alltag auf einer Farm und ermöglichen es in die Rolle eines Landwirts zu schlüpfen. Andere spielenFarmerspiele deshalb so gern, weil sie weniger aufregend und hektisch sind. Viele Browsergames simulieren Stresssituationen. User, die aber bereits im Arbeitsalltag viel Stress zu bewältigen haben, möchten sich in der Freizeit beim Spielen von Browsergames entspannen.

Den Erfolgsfaktor haben viele Entwickler früh entdeckt und reagiert.

Farmerama

Ein sehr bekanntes Spiel ist Farmerama. Farmerama erschien erstmals im November 2009 und ist Eigentum der BigPoint GmbH. Das Browsergame wurde bereits in mehrere Sprachen übersetzt. Bei dieser Landwirtschaftssimulation können Spieler eine eigene Farm aufbauen und ausbauen. Die Aufgaben bei Farmerame sind unter anderem die Bepflanzung von Feldern, das Ernten und die Zucht und Pflege von Tieren. Auf http://www.farmer-spielen.com/ gibt es noch mehr Infos sowie Tipps und Tricks.

Bereits im Oktober 2010 spielten 13 Millionen Menschen Farmerama. Das Browsergame gewann 2010 unter anderem den Lara-Award, den Deutschen Entwicklerpreis in der Kategorie Bestes Browserspiel und den European-Games-Award als bestes europäisches Browsergame.

MyFreeFarm

Das Browserspiel MyFreeFarm gehört ebenfalls zu den bekannten Landwirtschaftssimulation. Das Spiel erschien bereits im August 2009 und wurde von Upjers GmbH & Co. KG entwickelt. In über 15 Sprachen wurde es bereits übersetzt. Auch in dieser Farmsimulation bepflanzen die Spieler Felder, pflegen ihre Tiere und verkaufen ihre Ernte auf einem Markt. Das Spielziel liegt auch bei MyFreeFarm darin einen Bauernhof zu betreiben und auszubauen. MyFreeFarm wird aktuell von etwa 10,7 Millionen Spielern gespielt.

Goodgame Farmer

Ein etwas neueres Farmerspiel ist Goodgame Farmer. Es erschien im April 2010 und wurde vom Hamburger Spieleentwickler Goodgame Studios GmbH entwickelt. Diese Landwirtschaftssimulation verfügt über den gleichen Spielzweck wie Farmerama und MyFreeFarm. Die üblichen Arbeiten einer Farm fallen an. Weiterhin können die Spieler ihre Farm durch diverse Gegenstände verschönern. Bei Goodgame Farmer können die Spieler zudem in Levels aufsteigen.

Finanzierungsformen der Browsergames

Prinzipiell können die meisten Spiele online über den Browser kostenlos gespielt werden. Diese Tatsache führ dazu, dass viele Menschen diverse Games ausprobieren und anschließend zum regelmäßigen Spieler werden. Damit die Spieleanbieter trotzdem Einnahmen generieren können, haben die User in fast allen Browsergames die Möglichkeit Geld auszugeben.

Bei MyFreeFarm können Spieler virtuelle Münzen mit realem Geld einkaufen. Im Spiel Farmerama kann mit realem Geld ebenfalls ein virtuelles Zahlungsmittel, das sich Tulpgulden nennt, eingekauft werden. Durch den Erwerb dieser virtuellen Zahlungsmittel können sich die Spieler weitere Items im Spiel kaufen oder Features freischalten.

Diese Finanzierungsform zahlt sich aus. Denn viele Spieler von Browsergames spielen regelmäßig und möchten ihren virtuellen Landwirtschaftsbetrieb stetig ausbauen. Dafür greifen nicht wenige Spieler tief in die Tasche.

Eine weitere Finanzierungsform der Browsergames funktioniert über eingeblendete Werbung. Die meisten User stören sich nicht daran, wenn Werbebanner erscheinen. Einige Anbieter von Browsergames stellen Werbeflächen auf ihrer Webseite zur Verfügung. Viele Unternehmen kaufen oder mieten diese Werbeflächen, um ihre Produkte zu bewerben. Da die Besucherzahlen von diesen Webseiten extrem hoch sind, ist auch diese Finanzierungsform lukrativ.

Neue Entwicklungen

Spieleentwickler arbeiten mit Hochdruck an weiteren Landwirtschaftssimulationen. Das Potenzial ist sehr groß und vielversprechend. Mittlerweile gibt es auch sehr spezifische Simulationen, die von den bekannten Farmergames abgeleitet wurden. Beispiele sind Ponyrama, Skyrama und MyFreeZoo. Damit gehen die Entwickler auf bestimmte Interessen von potenziellen Kunden ein, um auch dort Erfolg zu ernten. Landwirtschaftssimulationen dienen Entwicklern auch weiterhin als zuverlässigen Erfolgsfaktor bei Browsergames.


¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.farmer-spielen.com/
farmer-spielen.com
Lützowplatz 80 54570 Betteldorf

Pressekontakt
http://www.farmer-spielen.com/
farmer-spielen.com
Lützowplatz 80 54570 Betteldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Freizeit, Buntes & Vermischtes"

| © devAS.de