Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 115
  Pressemitteilungen gesamt: 300.417
  Pressemitteilungen gelesen: 38.832.623x
12.09.2012 | Freizeit, Buntes & Vermischtes | geschrieben von Sabine Klüver¹ | Pressemitteilung löschen

"21.12.2012 Ende oder Anfang - Was kann passieren?" Multimedia-Vortrag mit Arne Mortsiefer in Lübeck

Um mehr Licht ins Dunkle zu bringen, hat der Autor, Arne Mortsiefer - bekannt aus zahlreichen Fernsehproduktionen - in den letzten 15 Jahren die unterschiedlichsten Quellen recherchiert und ist auf verblüffende Informationen gestoßen.

Vielfältige Zeichen und Hinweise

Vor mehr als 5000 Jahren entwickelten die Maya einen Kalender, der am 21.12.2012 überraschend endet. Zu genau diesem Zeitpunkt findet eine äußerst seltene astronomische Konstellation statt, die nur alle 26.000 Jahre einmal vorkommt. Seit der Geschichtsschreibung wird die Menschheit zum ersten Mal Zeuge dieser astronomischen Sensation. Auch ist die Rede von der Rückkehr "Außerirdischer". Weltuntergang? Von vielen Apokalyptikern seit Jahrzehnten bereits gepredigt.

Chancen für einen "Heilungs- und Reinigungsprozess

"Nein, es wird nicht der Untergang der Welt sein, aber vielleicht der Untergang einer Zivilisation", so sieht es zumindest Arne Mortsiefer, der deutschlandweit Vorträge darüber hält. In einzigartiger Weise hat er in den letzten fünfzehn Jahren die unterschiedlichsten Quellen recherchiert und ist auf verblüffende Übereinstimmungen zum Jahre 2012 gestoßen. Ob Hinweise in "Kornkreisen", der Beginn des "Wassermann-Zeitalters" oder selbst wissenschaftliche Thesen: Alles deutet auf massivste Veränderungen für Erde und Menschheit, die am 21.12.2012 ihren Höhepunkt haben sollen. Unabhängig davon trafen die auch von Wissenschaftlern vorhergesagten "Sonnen-Tsunamis" bereits ein, bei den weiteren auch noch Handy- und Stromnetze ausfallen sollen. Auch ist immer wieder die Rede von der Veränderung des Erdmagnetfelds, die ggf. den "Polsprung" zur Folge haben könnte. "Das sollten wir ernst nehmen und nicht als esoterische Spinnerei abtun", meint Mortsiefer, der vielmehr in allem eine Chance sieht auf einen "Heilungs- und Reinigungsprozess, wie er auf der Erde bisher noch nicht da gewesen ist".

Dass drastische Veränderungen unseres Lebensstils nötig sein werden, um unser Überleben auf diesem Planeten zu sichern, scheint außer Frage. "Wir sind von unserem Weg abgekommen und erfahren jetzt eine Korrektur", heißt es in den Vorträgen. Müssen wir Menschen lernen, umzudenken und anders zu handeln? Auf was müssen wir uns vorbereiten?

Hoffnung auf ein Goldenes Zeitalter

Der Multimedia-Vortrag zeigt in einfühlsamen und beeindruckenden Bildernsowie mit meditativen Filmausschnitten,welcheMöglichkeiten ggf. auf die Menschheit warten.Ganz individuell soll sich jeder ein Bild machen. In jedem Falle sieht Arne Mortsiefer in den Veränderungen eine große Chance zur Transformation, die den Aufstieg der Menschheit in eine neue Dimension bedeuten könnte, in dem nichts mehr so sein wird, wie es einmal war.
Der Autor stellt auch keine dogmatischen Behauptungen bezüglich zukünftiger Ereignisse auf, sondern berührt seine Zuhörer und lässt sie selbst erspüren, was für jeden einzelnen stimmig und glaubwürdig ist. Er macht Hoffnung auf ein "goldenes Zeitalter" in dem es statt um Macht, Lüge, Krieg, Gewalt und Materialismus wieder um andere Werte geht wie Mitgefühl, Achtsamkeit, Gemeinsamkeit und universelle Liebe geht. Somit vertritt der Vortrag in keiner Weise eine düstere, apokalyptische "Endzeit-Stimmung".

Machen Sie sich ein eigenes Bild in einem mehr als spannenden Multimedia-Vortrag

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.transformationsevents.de
Transformations-Events
Weilerstr. 4 78253 Eigeltingen

Pressekontakt
http://www.transformationsevents.de
Transformations-Events
Weilerstr. 4 78253 Eigeltingen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Freizeit, Buntes & Vermischtes"

| © devAS.de