Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 65
  Pressemitteilungen gesamt: 278.769
  Pressemitteilungen gelesen: 35.720.838x
06.12.2017 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Michael Schmitt¹ | Pressemitteilung löschen

Darum überzeugt eloxiertes Aluminium

Die Eigenschaften von Aluminium lassen sich durch das Eloxieren gleich in mehrfacher Hinsicht optimieren. So sorgt das Eloxalverfahren zum Beispiel dafür, dass das Material widerstandsfähiger und beständiger wird und zudem einen edleren Look erhält. Außerdem lässt sich eloxiertes Aluminium hochwertig und umweltfreundlich einfärben. Dadurch eignet es sich für zahlreiche große und kleine Anwendungen. Auf das Eloxalverfahren spezialisierte Unternehmen wie die Lial - Aluminiumverarbeitung G. Lichtenthäler GmbH haben den Prozess durch ihr Know-how optimiert und können das veredelte Leichtmetall dem gewünschten Anforderungsprofil vollständig anpassen.

Die weltweite Nachfrage nach Aluminium ist im letzten Jahrzehnt weltweit um rund 64 Prozent gestiegen. Das liegt nicht nur daran, dass sich das Leichtmetall vielfältig einsetzen, sondern auch durch innovative Prozesse für verschiedene Anforderungen vielseitig optimieren lässt. Eine besonders wichtige Veredelungstechnik stellt in diesem Zusammenhang das Eloxieren von Aluminium da. Das sogenannte Eloxalverfahren (der Name steht für elektrolytische Oxidation von Aluminium) verwandelt die Oberfläche des Leichtmetalls in eine wenige Mikrometer dünne Deckschicht.

Durch diese Form der anodischen Oxidation verändern sich die Eigenschaften des Aluminiums deutlich. So schützt die Schicht das leichte Metall nicht nur vor Korrosion, sondern verleiht dessen Oberfläche auch eine beeindruckende Härte und Kratzfestigkeit, die unbehandeltes Aluminium nicht besitzt. Gleichzeitig verhindert das Verfahren die elektrische Leitfähigkeit und das Schichtdickenwachstum, sodass Bauteile aus eloxiertem Aluminium vor elektrischen Strömen geschützt sind und sich ihre Maße durch herkömmliche Umwelteinflüsse praktisch nicht verändern.

Dadurch ist eloxiertes Aluminium auch für zahlreiche Außenanwendungen, etwa im Flugzeug- oder Hausbau, ein begehrter Werkstoff. Zudem verleiht das Eloxalverfahren dem Leichtmetall einen edlen Look. Deswegen setzt die Industrie diese Form der Oberflächenveredelung auch bei einigen Haushaltsgeräten ein, um diese so optisch aufzuwerten. Eloxiertes Aluminium lässt sich darüber hinaus hochwertig einfärben, wobei die Farbe zu einem Bestandteil der Eloxalschicht wird. Dadurch ist die Farbschicht nicht nur besonders kratzfest und lichtecht, sondern auch erheblich besser recycelbar, als es bei herkömmlichen Lacken der Fall ist.

Wer Aluminium eloxieren möchte, muss zahlreiche Faktoren beachten, da es sich um eine komplexe Technologie handelt. Warum das so ist, erklärt Michael Schmitt, Geschäftsführer der Lial - Aluminiumverarbeitung G. Lichtenthäler GmbH: "Die Dicke und Qualität der Eloxalschicht ist von zahlreichen Faktoren wie Verfahrensdauer, Spannung, Stromart und -dichte sowie Art, Konzentration und Temperatur der verwendeten Elektrolyte abhängig." Das bietet Unternehmen die Gelegenheit, durch die Variation der Parameter und den Zusatz spezieller Additive gezielt auf die Wünsche des jeweiligen Kunden einzugehen. So lassen sich zum Beispiel die Beständigkeit und die Optik vom eloxierten Aluminium gezielt optimieren.

Das auf die Veredelung von Aluminium spezialisierte Unternehmen Lial verfügt nicht nur über jahrelange Erfahrung beim Eloxieren von Aluminium, sondern beherrscht zudem das sogenannte Harteloxalverfahren. Während beim herkömmlichen Eloxieren von Aluminium nur Härten von etwa 200 HV erreicht werden, liegen diese beim Harteloxalverfahren bis zu dreimal höher. Dadurch erhöht sich die Widerstandsfähigkeit des veredelten Aluminiums noch einmal deutlich.

Das Unternehmen Lial aus Rheinland- Pfalz hat sich auf das Eloxieren zur Oberflächenveredelung von Aluminium spezialisiert. Neben den eloxierten Aluminiumplatten gehören auch Aluminiumriffelbleche in verschiedenen Strukturen, Aluminiumplatten in Edelstahloptik, das Li-Chromieren von Kleinteilen und das Eloxieren von Klein- und Großformatteilen zur Produktpalette des Unternehmens. Weitere Details und Informationen sind unter http://www.lial.de (http://www.lial.de) zu finden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.lial.de
Aluminiumverarbeitung G. Lichtenthäler GmbH
Am Wehrholz 13 57642 Alpenrod

Pressekontakt
https://www.skyrocket-online.de
skyrocket online
Georg-Andreas-Hanewacker-Str. 1 99734 Nordhausen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de