Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 98
  Pressemitteilungen gesamt: 324.248
  Pressemitteilungen gelesen: 42.166.015x
20.09.2018 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Jörn Konert¹ | Pressemitteilung löschen

Im Sinne der Umwelt handeln: Offene Kamine mit einer Kaminkassette nachrüsten

Insbesondere in Einfamilienhäusern, die vor 1970 gebaut wurden, sind sie noch zu finden - offene Kamine. Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um "ein Loch in der Wand". Der Großteil der erzeugten Wärme wird buchstäblich durch den Schornstein gejagt. Diese Feuerstätten sind daher alles andere als wirtschaftlich und umweltgerecht. Und so erlaubt der Gesetzgeber auch nur noch einen gelegentlichen Betrieb. Also nur hin und wieder einmal, zum Beispiel für wenige Stunden am Wochenende.

Zeitgemäß Heizen mit Holz

Wer umweltgerecht und vor allem effizient heizen will, sollte seinen offenen Kamin daher mit einer sogenannten Kaminkassette nachrüsten. Hierbei handelt es sich um einen geschlossenen Feuerraum mit Sichtscheibe - auch Heizkamin genannt -, der passgenau eingebaut wird. Durch den spezifischen Aufbau der Brennkammer wird die Verbrennungsluft dem Feuer an unterschiedlichen Stellen zugeführt und sorgt somit für eine besonders schadstoffarme Verbrennung. Das senkt den Brennstoffverbrauch und die Emissionen in erheblichem Umfang. Aus diesem Grund unterliegt der modernisierte Heizkamin auch keiner Nutzungsbeschränkung und darf allabendlich für Wärme und stimmungsvolle Atmosphäre befeuert werden.

Schneller mehr Wärme

SPARTHERM, einer der führenden Hersteller moderner Feuerungstechnik in Deutschland und Europa, bietet neben Kaminkassetten in fünf Standardgrößen auch individuelle Maßanfertigungen an, die mit ihrem puristischen Design in jedes Wohnumfeld passen. Das Besondere: Die Kaminkassetten des Herstellers sind mit einem stufenlos regelbaren Warmluftgebläse ausgestattet. Das Gebläse befindet sich hinter dem Feuerraum und wird über einen Drehschalter an der Front geregelt. Es saugt die Kaltluft aus dem Wohnraum an und leitet diese an der heißen Kaminkassette vorbei. Die erwärmte Luft strömt anschließend als zusätzliche Heizenergie in den Wohnraum zurück. Die moderne Verbrennungstechnik und das Umströmen der Kaminkassette mit Luft steigern den Wirkungsgrad auf über 80 Prozent - ein Vielfaches gegenüber einem offenen Kamin.

Nie wieder Funkenflug

Ein weiterer Pluspunkt: Die selbstschließende Feuerraumtür und die permanente Luft-Scheibenspülung sorgen für einen unbeschwerten Betrieb ohne Rauchschwaden und Funkenflug. Und dank der großen Sichtscheibe steht nach wie vor eines im Mittelpunkt: Das Feuer.

Weitere Informationen unter http://www.spartherm.com

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.spartherm.com
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Maschweg 38 49324 Melle

Pressekontakt
http://www.spartherm.com
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Maschweg 38 49324 Melle

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de