Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 325.944
  Pressemitteilungen gelesen: 42.609.245x
08.02.2019 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Sarah Opitz-Vlachou¹ | Pressemitteilung löschen

Balkone abdichten, Fassadenoptik erhalten

Das südländische Flair ihres Domizils konnten die Eigentümer eines Straßburger Einfamilienhauses aus Sicherheitsgründen nicht mehr genießen. Der schadhafte Fliesenbelag des Balkons bot keinen ausreichenden Schutz der Konstruktion vor Witterungseinflüssen mehr. Tau- und Regenwasser gelangten ins Innere und verursachten dort gravierende Feuchteschäden. Diese wirkten sich auch auf die Beton-Balustrade aus, die sich gelockert hatte und drohte abzustürzen. Mit einem dauerhaft dichten, farbig gestaltbaren Abdichtungssystem sollte der Balkon schnell wieder nutzbar gemacht werden. Der Bauherr beauftragte die Firma BAA Bauwerk Abdichtung Arnesch mit der Instandsetzung, die die Herausforderungen gemeinsam mit dem Partnerbetrieb Arnesch Bau GmbH meisterte. Um die Anforderungen der Sanierung zu erfüllen, kam Triflex BTS-P zum Einsatz. Bei dem Balkon Abdichtungssystem handelt es sich um eine vliesarmierte Premiumabdichtung auf Polymethylmethacrylat-Basis (PMMA). Sie wurde speziell für Balkone entwickelt und ist hoch witterungsstabil. Mit dem Harz lassen sich in kurzer Zeit nahtlose, rutschsichere Oberflächen herstellen, die sich auch optisch an die bestehende Architektur anpassen.

Etwa 2.000 Einwohner leben in der Kärntener Stadtgemeinde Straßburg, mitten in den Gurktaler Alpen. In dieser idyllischen Umgebung ließ der Bauherr das Anwesen vor zehn Jahren errichten. Neben der Größe fällt vor allem die südländische Architektur ins Auge: Das Gebäude erinnert an eine spanische Villa im Kolonialstil.

Ganzjährige Witterungseinflüsse sowie die Nutzung durch die Bewohner stellen eine hohe Beanspruchung der Balkonoberfläche dar. Das führte zu Abplatzungen und Rissen an den Fliesen. In der Folge bahnte sich Feuchtigkeit ihren Weg ins Bauwerksinnere. Die Schäden zeigten sich sowohl an der auskragenden Betonplatte als auch im Wohnbereich. Zudem wies der Sockelbereich der Balustrade poröse Stellen auf - hier hatte der Feuchteeintrag bereits Auswirkungen auf den Baubestand, da das Geländer nicht mehr fest im Beton verankert war. Um den 10 m2 großen Balkon wieder gefahrlos nutzen zu können, wünschte sich der Bauherr eine zügig umzusetzende Sanierungslösung, die die Bausubstanz langlebig vor Nässe schützt und zugleich den Erhalt der südländischen Optik ermöglicht.
Bauwerksabdichter Stefan Arnesch arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich mit den Abdichtungs- und Beschichtungssystemen von Triflex. Auch für dieses Objekt erwies sich das Spezialharz als passende Lösung. "Da auch der Handlauf und der Sockelbereich der Balustrade mit dem Flüssigkunststoff dauerhaft vor Nässe geschützt werden können, fiel die Wahl auf ein Komplettsystem von Triflex", so Arnesch. Das Balkon Abdichtungssystem Triflex BTS-P ist vollflächig vliesarmiert und beständig gegen Witterungs- und UV-Einflüsse. Es verfügt über eine integrierte Nutzschicht, die dafür sorgt, dass die Abdichtung dauerhaft gegen starke mechanische Punktbelastung durch Balkonmöbel gewappnet ist. Die Systemlösung bietet die Möglichkeit einer individuellen Gestaltung und eignet sich somit für Instandsetzungsmaßnahmen, bei denen das ursprüngliche Erscheinungsbild nicht verändert werden darf. Vor Beginn der Abdichtungsarbeiten hat die Arnesch Bau GmbH die schadhafte Balustrade instandgesetzt. Neben der Verankerung des Geländers in den Untergrund haben die Sanierer den gesamten Sockelbereich neu betoniert sowie neue Bodenauslässe geschaffen, um die Entwässerung der Fläche zu optimieren.

Für die Applikation der Systemkomponenten haben die Verarbeiter der BAA den Fliesenbelag auf Hohlstellen untersucht. Um die Diffusionsfähigkeit des Untergrundes zu erhöhen, haben sie die Fliesen anschließend angeschliffen. Nachdem der Untergrund ausreichend abgetrocknet war, folgte die vliesarmierte Abdichtung von Flächen und Details. Auf die Nutzschicht mit Triflex ProTerra haben die Fachhandwerker die rutschhemmende Versiegelung aufgebracht und Triflex Micro Chips in das noch flüssige Material eingestreut.
Entsprechend dem Eigentümerwunsch wurde der Balkon samt Geländer in Anlehnung an die ursprüngliche Optik langlebig abgedichtet. "Mit Triflex Flüssigkunststoff haben wir alle Kriterien, die vom Bauherrn vorgegeben wurden, erfüllt", sagt Stefan Arnesch. "Als Pluspunkt der Triflex Systeme erweisen sich immer wieder die geringen Aufbauhöhen sowie die Möglichkeit einer nahtlosen Anbindung an Bereiche wie Terrassentüren."

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.triflex.com
Triflex GmbH & Co. KG
Karlstraße 59 32423 Minden

Pressekontakt
http://www.presigno.de
presigno Unternehmenskommunikation
Konrad-Adenauer-Allee 10 44263 Dortmund

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de