Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 314.861
  Pressemitteilungen gelesen: 40.921.157x
07.03.2019 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Sarah Opitz-Vlachou¹ | Pressemitteilung löschen

Sicher Fuß fassen

Eingangsbereiche dienen oftmals als Aushängeschild für die Innenräume eines Gebäudes. Das war bei einem Wohnhaus mit angeschlossener Arztpraxis in Emmersdorf nicht mehr der Fall: An dem Podest vor der Wohnungstür sowie am Treppenabgang zu den Behandlungsräumen löste sich die Beschichtung aufgrund der vorherrschenden thermischen Bedingungen vor Ort ab. Das beeinträchtigte die Optik und die erforderliche Rutschfestigkeit. Eine neue, dauerhafte Lösung war gefragt, die wieder für ein ansprechendes Erscheinungsbild und die Sicherheit der Nutzer sorgt. Stefan Arnesch, Geschäftsführer der für die Sanierung beauftragten Firma Bauwerk Abdichtung Arnesch (BAA) aus Straßburg/Kärnten, schlug eine Sanierung mit Triflex TSS auf Basis von Polymethylmethacrylatharz (PMMA) vor. Mit dem flüssigen System konnten die Verarbeiter trotz geringer Aufbauhöhe eine langlebige Beschichtung herstellen. Dabei blieb ein besonderer Akzent erhalten: die "absichtlichen" Fußabdrücke des Sohnes der Eigentümer-Familie im Betonuntergrund.
Das Einfamilienhaus befindet sich am Stadtrand von Klagenfurt. In der Region herrschen stark wechselnde Witterungsverhältnisse vor. Während die Temperaturen im Sommer auf bis zu +40 °C steigen können, sinken sie in den Wintermonaten auf bis zu -20 °C. Zudem ist ganzjährig mit Starkregen und Sturm zu rechnen. Nach acht Jahren hatten die extremen Wetterschwankungen dem Außenbereich des Wohnhauses mit Praxisräumen zugesetzt: Das Eingangspodest an der Ostseite sowie die hinabführende Stiege an der Nordseite waren zwar zum großen Teil überdacht, jedoch thermisch belastet. Aufgrund dessen löste sich die beim Hausbau aufgetragene Farbbeschichtung mit der Zeit ab. Die unschönen Abplatzungen beeinträchtigten die Optik des Anwesens und es bestand zudem keine Trittsicherheit mehr. Folglich beauftragte der Bauherr die Firma BAA mit der Instandsetzung des Eingangs, der Treppe und deren Attika. Verarbeiter Stefan Arnesch hat bereits zahlreiche Projekte mit Flüssigkunststoff von Triflex abgeschlossen. Auch für die Stiege und das Podest in Emmersdorf fand er gemeinsam mit Norbert Hörner, Triflex Gebietsverkaufsleiter Kärnten/Steiermark/Osttirol, die optimale Lösung: das Treppen Beschichtungssystem Triflex TSS. "Erfahrungsgemäß hat das Material eine sehr hohe Qualität. Das System benötigt nur kurze Sperrzeiten, lässt sich individuell gestalten und rutschhemmend ausführen", so der Bauwerksabdichter. Zusammen haben alle Komponenten eine Schichtdicke von lediglich 4 mm. Somit eignete sich das System auch bei der geringen Anschlusshöhe zur Tür von 2 cm. Als Vorbereitung auf die Beschichtung schliffen die Mitarbeiter der BAA zunächst die zu sanierenden Abschnitte an und grundierten sie. Auch die Kinder-Fußabdrücke vor der Haustür, die bei der Errichtung des Podestes bewusst entstanden waren, wurden auf diese Weise vorbehandelt, um sie sichtbar zu erhalten. Auf die Detailabdichtung folgten die Montage der Abschlussleisten sowie das Aufbringen einer robusten Nutzschicht mit Triflex ProFloor. Eine abschließende Versiegelung erhöht die Beständigkeit der Oberfläche. Mittels eingestreutem Quarzsand erzielten die Verarbeiter einen trittsicheren Belag entsprechend der Rutschhemmklasse R10. Dank der individuellen Gestaltungsmöglichkeiten mit Flüssigkunststoff konnten die Oberflächen farblich auf die Fassade abgestimmt werden. Auch die sichtbaren Fußabdrücke verleihen dem Eingangsbereich eine individuelle Note. Nach einer Verarbeitungszeit von nur eineinhalb Tagen sind sowohl das Podest als auch die Stiege dauerhaft intakt und trittsicher nutzbar.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.triflex.com
Triflex GmbH & Co. KG
Karlstraße 59 32423 Minden

Pressekontakt
http://www.presigno.de
presigno Unternehmenskommunikation
Konrad-Adenauer-Allee 10 44263 Dortmund

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de