Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 10
  Pressemitteilungen gesamt: 279.215
  Pressemitteilungen gelesen: 35.787.232x
22.02.2012 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Ulrike Richter¹ | Pressemitteilung löschen

Ohne regelmäßige Tankreinigung drohen Schäden und hohe Kosten

Dieselkraftstoff und Heizöl sind Naturprodukte, die auch bei hoher Qualität einen gewissen Anteil an Fremdstoffen beinhalten. Im Laufe der Zeit sinken Wassertröpfchen und Sedimente, die leichter sind als der eigentliche Brennstoff, im Tank zu Boden und bilden dort den sogenannten Ölsumpf. Dieser sollte im Rahmen einer Tankreinigung spätestens alle vier bis fünf Jahre entfernt werden, da ansonsten teure Folgeschäden drohen können.

Stahltanks haben sich für die Lagerung von Brennstoffen aufgrund ihrer Stabilität bewährt, allerdings ist das Metall in Verbindung mit dem Brennstoff und den Ablagerungen auch ein möglicher Schwachpunkt. Verfügt der Öltank über keine Innenhülle, so lagert sich der Ölsumpf direkt auf dem Metall an der Innenseite des Tanks ab. Durch eine elektrochemische Reaktion kann dann die sogenannte Innenkorrosion entstehen, die eine Durchrostung und somit eine Leckage des Tanks zur Folge haben kann. Im Rahmen einer Reinigung wird der Ölsumpf entfernt und der Tank von innen auf Korrosionsstellen untersucht, sodass dem Problem vorgebeugt werden kann.

Aber auch bei Tankanlagen, die über eine Innenhülle in Form einer Leckschutzauskleidung verfügen, ist eine regelmäßige Reinigung des Tanks unbedingt erforderlich. Und dies gilt ebenso für Tankanlagen mit Kunststofftanks, die ebenfalls nicht von der Innenkorrosion betroffen sind. In beiden Fällen kann eine zu dicke Ablagerung am Boden des Tanks aber dazu führen, dass Verschmutzungen durch die knapp über dem Tankboden liegende Ansaugleitung mit in die dahinter befindlichen Systeme eingesaugt werden. Im Falle einer Heizungsanlage führt der verunreinigte Brennstoff zunächst zu einer nachlassenden Heizwirkung. In der weiteren Folge kann der Brenner der Anlage ganz oder teilweise verstopfen, was einen Ausfall der Anlage bewirkt und zu einer kostspieligen Reparatur führt. Im Extremfall muss sogar der gesamte Brenner ausgetauscht werden, was von den Kosten und dem Zeitaufwand in keinem Verhältnis zu der ca. einen halben Tag dauernden Tankreinigung steht.

Weitere ausführliche Informationen zum Thema Tankreinigung für Tankanlagen mit und ohne Innenhülle finden sich auf der Webseite der Wolfgang Richter GmbH unter http://www.tankanlagen.com.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.tankanlagen.com
Wolfgang Richter GmbH
Borgschenweg 8-12 47239 Duisburg

Pressekontakt
http://www.tankanlagen.com
Wolfgang Richter GmbH
Borgschenweg 8-12 47239 Duisburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de