Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 128
  Pressemitteilungen gesamt: 278.832
  Pressemitteilungen gelesen: 35.726.732x
27.02.2012 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Isabell Reinecke¹ | Pressemitteilung löschen

Neuer Schutz für alte Schätze

Wer die schöne Stadt Aalen im Schwäbischen besucht, für den ist Schloss Fachsenfeld im gleichnamigen Stadtteil ein Muss. Damit ein Teil des denkmalgeschützten Gebäudes aus dem 16. Jahrhundert weiterhin uneingeschränkt als Museum dienen kann, hat die Firma Dittmar GmbH aus Neu-Ulm das Blechdach über den Ausstellungsräumen mit dem Dachflächen Abdichtungssystem Triflex ProTect abgedichtet. Das geringe Flächengewicht und die Verarbeitbarkeit selbst bei winterlichen Temperaturen waren ausschlaggebend für die Wahl des Triflex Flüssigkunststoffs.

Um die kunsthistorischen Besonderheiten auch weiterhin sicher vor Regen und Temperaturschwankungen zu schützen, sollte das Stehfalzdach des Südflügels saniert werden. Die Stiftung Schloss Fachsenfeld entschloss sich als Bauherr frühzeitig, das Dach instand setzen zu lassen. Der Dachsanierer Dittmar GmbH empfahl das speziell für Flachdächer entwickelte Abdichtungssystem Triflex ProTect sowie die Detaillösung Triflex ProDetail im Anschlussbereich.

Geringes Flächengewicht vermeidet Dachabriss

Peter Weber, Geschäftsführer der Firma Dittmar GmbH, weiß die Vorteile der Triflex Abdichtungssysteme seit langem zu schätzen: "Für die besonderen Anforderungen, die die Blechdachabdichtung eines denkmalgeschützten Gebäudes bei erschwerten Witterungsbedingungen mit sich bringen, ist Triflex der ideale Partner." Das geringe Flächengewicht des Flüssigkunststoffs, schnelle Verarbeitbarkeit, dynamische Rissüberbrückung, Einsatz bei Temperaturen bis -5°C sowie eine mögliche Farbanpassung an die Gebäudeoptik machen die Triflex Abdichtungstechnik für ihn unschlagbar.

Passgenauer Vlieszuschnitt

Aufgrund der Haftungsbeschaffenheit des Blechs war keine Grundierung notwendig. Anschlüsse und Oberlichter wurden mit Triflex ProDetail satt vorgelegt. Danach wurde das Triflex Spezialvlies blasenfrei eingearbeitet, wobei sich die Vlieseinlage mühelos in Rundungen und Ecken auftragen ließ. Anschließend legten die Abdichtungsprofis Triflex ProDetail noch einmal nach. Das aus-gehärtete Harz bildet eine naht- und fugenlose Oberfläche, so dass selbst komplizierte Details durch die flüssige Verarbeitungstechnik homogen abgedichtet werden.

Für die Abdichtung in der Fläche trugen die Fachleute Triflex ProTect auf. Durch das ebenfalls vollflächig vliesarmierte Abdichtungsharz auf Polymethylmethacrylatbasis (PMMA) wurde die gesamte Dachfläche dynamisch rissüberbrückend abgedichtet. Da es sich um ein Stehfalzdach handelte, mussten die Fachverarbeiter die Vliesbreite jeweils an die Blechscharen anpassen. Das eingelegte Vlies deckten sie frisch in frisch zur vollständigen Sättigung mit einer zweiten Schicht Triflex ProTect ab. Abschließend versiegelten sie das gesamte Blechdach mit Triflex Cryl Finish 205 in Lichtgrau zur besseren Lichtreflexion.

Triflex ProTect trotzt Minusgraden

Die winterlichen Witterungsbedingungen beeinträchtigten die Verarbeitung des Triflex Flüssigkunststoffs nicht. Aufgrund kurzer Aushärtungszeiten sind Triflex ProDetail und Triflex ProTect bereits nach 45 Minuten voll funktionsfähig, und das bei Untergrundtemperaturen bis zu -5°C.

Bauherr und Verarbeitungsunternehmen sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Sanierung mit dem qualitativ hochwertigen Flüssigkunststoff konnte aufgrund der hohen Witterungsstabilität des Abdichtungssystems Triflex ProTect in kürzester Zeit durchgeführt werden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.triflex.com
Triflex GmbH & Co. KG
Karlstraße 59 32423 Minden

Pressekontakt
http://www.presigno.de
presigno Unternehmenskommunikation
Konrad-Adenauer-Allee 10 44263 Dortmund

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de