Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 115
  Pressemitteilungen gesamt: 279.070
  Pressemitteilungen gelesen: 35.765.278x
28.02.2012 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Frank Felix Scheffer¹ | Pressemitteilung löschen

Die eigene Schaukel für den Garten bauen

Jedes Kind wünscht sich eine eigene Schaukel im Garten. Hier ist dann Vatis Kreativität gefragt, denn schließlich soll es ja nicht irgendeine Schaukel sein, sondern etwas Besonderes. Doch wie soll man es anfangen, wenn man eine Kinderschaukel bauen möchte und nicht irgendeine Schaukel (http://dein-spielplatz.de) oder Spielturm (http://dein-spielplatz.de) aus dem Baumarkt kaufen möchte.
Denn was so einfach aussieht, hat seine eigenen Tücken. Gerade die Schaukel birgt Gefahren, die man minimieren muss. Wer eine Schaukel kaufern möchte, sollte sich vorab im Klaren darüber sein, dass man diese nicht einfach schnell zusammen "zimmert".

Um Spielgeräte, sei es nun eine Schgaukel oder ein Kletterturm (http://dein-spielplatz.de) bauen zu können bei Do-it-your-self, die sicher und standfest sind, sollte man sich vorab genauestens informieren. Dieses kann man im Internet tun, hier findet man ausführliche Bauanleitungen, um eine hochwertige und sichere Schaukel bauen zu können.

Die Kurzform einer Bauanleitung

Beginnen sollte man mit der Auswahl des Standortes der Schaukel im Garten, dort setzt man dann die Pfostenanker in Beton ein. Dieser muss ausgehärtet sein, bevor man weiterarbeiten kann. Je nach der Qualität ist es nötig, die Holzbalken nachzuarbeiten. Hier sollte man darauf achten, dass diese glatt und splitterfest sind. Weiter geht es mit zwei Balken, die man schräg gegeneinanderstellt und mit Maschinenschrauben verbindet. Auf ihnen wird später der Balken aufgelegt, woran die Schaukel befestigt wird. So sollten beide Seitenteile denselben Winkel haben.

Die Seitenteile der oberen Balkenenden nun aussägen und den Trägerbalken einlassen. Diesen dann mit der Seitenkonstruktion verschrauben. Die Mitte des Trägerbalkens ausmessen und dann zu beiden Seiten in 30 bis 35 Zentimetern von der Mitte die Metallösen setzen, woran die Schaukel gehängt wird. Schaukelsitz einhängen, fertig!

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://dein-spielplatz.de
dein-spielplatz e.K. Inhaber: Frank Felix Scheffer
Hüttenstrasse 10 59759 Arnsberg

Pressekontakt
http://dein-spielplatz.de
dein-spielplatz e.K. Inhaber: Frank Felix Scheffer
Hüttenstrasse 10 59759 Arnsberg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de