Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 300.548
  Pressemitteilungen gelesen: 38.855.656x
01.03.2011 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Stefan Hierlwimmer¹ | Pressemitteilung löschen

Der Sommer steht vor der Tür - Die Zeit der Strahlen kommt.

Für die meistens von uns ist es die schönste Zeit im Jahr. Der Sommer. Er kommt jedes Jahr und bereitet uns Freude und Wohlbefinden. Leider ist es aber auch so, dass uns der Sommer mit seinen wärmenden Temperaturen auch eine erhöhte UV-Belastung beschert. Diese erhöhte UV-Belastung kann zum Teil für den Menschen sehr gefährlich sein. Eine Verbrennung auf der Haut kennt wohl jeder. Ein Sonnenbrand ist schließlich nichts anderes. Diese Verbrennung merkt sich die Haut und wird zunehmend empfindlicher auf eine intensivere Bestrahlung.

Was genau ist aber die UV-Strahlung?

UV-Strahlung steht für "ultraviolette Strahlung". Die ultravioletten Strahlen werden in drei Wellenbereiche eingeteilt. UV-A-, UV-B- und UV-C-Strahlen stehen für die drei Wellenbereiche. In einem Wellenbereich von 315 - 400 nm kann man die UV-A-Strahlung messen. UV-B- und UV-C-Strahlung werden in einem Bereich von 100 - 315 nm gemessen. Je kürzer der Wellenbereich, desto schädlicher ist dieser für den Mensch. Wenn die UV-C-Strahlung dann im kürzesten Wellenbereich liegt, weshalb hört man in den Medien dann so selten darüber? Die UV-C-Strahlung liegt in einem Wellenbereich (100 - 280 nm), der von unserer Stratosphäre vollständig gefiltert wird. Die UV-B-Strahlung wird immerhin noch zu einem großen Anteil gefiltert. Aus diesem Grund ist die UV-A-Strahlung für uns am schädlichsten.

Alles schön und gut, aber deshalb im Sommer das Haus nicht mehr zu verlassen? Soweit muss es dann doch nicht gehen. Vor der UV-Strahlung schützen unsere Kleider meistens recht gut. Beim Kauf neuer Kleidung kann man aber bereits darauf achten, Kleidung mit einem hohen UV-Schutz zu kaufen. Besonders bei Kindern sollte man auf diese Eigenschaft achten. Im Garten oder am eigenen Pool sitzt man mit Sicherheit nicht immer in voller Montur bekleidet und genießt die Zeit. In diesem Fall muss der Sonnenschirm zuverlässig schützen. Ähnlich wie bei unserer Kleidung gibt es auch hier Unterschiede. Um als Endverbraucher vergleichen zu können, gibt es verschiedene Institute, die den Sonnenschirm (http://www.sonnenschirm-versand.del), respektive den Stoff Messungen und Tests unterziehen. In Deutschland sind das Institut Hohenstein und der sogenannte "Austrailian Standard" bekannt und weit verbreitet. Die Besten Eigenschaften tragen das Siegel 80+, bzw. beim Austrailian Standard 50+. Bei beiden Stoffen wird die UV-Strahlung fast vollständig gefiltert. Egal mit welchem der beiden Siegel der Sonnenschirm (http://www.sonnenschirm-versand.del)ausgezeichnet ist, beide schützen zuverlässig.
Kann man dann bei bewölktem Himmel auf diesen Schutz verzichten? Hier gibt es eine ganz einfache Antwort - Nein. Zwar filtern auch Wolken einen Teil der UV-Strahlung, dieser ist aber sehr gering. D.h. auch bei Nebel können Sie Ihren Sonnenschirm (http://www.sonnenschirm-versand.del) aufspannen und sind somit geschützt.
Neben der direkten Belastung ist man auch einer indirekten Strahlung ausgesetzt. Die indirekte Strahlung wird vom Boden und Häusern reflektiert. Bei einem Granitboden ist die Strahlung somit nochmals höher als auf dem Rasen.

Einen vollkommenen Schutz gibt es somit fast nicht, zumindest wenn man ein ganz normales Leben führt und auch mal das Haus verlässt. Es gibt jedoch Mittel und Wege die Belastung einzuschränken. Nähere informationen unter Sonnenschirm-Versand.de (http://www.sonnenschirm-versand.del)




¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.sonnenschirm-versand.de
Hierlwimmer & Vilsecker GbR
Steinerne Furt 61 86167 Augsburg

Pressekontakt
http://www.sonnenschirm-versand.de
Hierlwimmer & Vilsecker GbR
Steinerne Furt 61 86167 Augsburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de