Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 7
  Pressemitteilungen gesamt: 276.781
  Pressemitteilungen gelesen: 35.419.178x
09.11.2017 | Handel & Dienstleistungen | geschrieben von Herr J. Schulz¹ | Pressemitteilung löschen

Frequenzumrichter als Standardelement in allen automatisierten Prozessanlagen

Die Optimierung von Motoren und der mit dem Motor verbundenen Systeme haben in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Ziel bei der Optimierung ist es, die Energieeffizienz zu verbessern, die Fabrikautomatisierung leistungsfähiger zu machen sowie die Verbesserung der Prozessregelung. Variable Drehzahlen bei den Motoren erreichen Frequenzumrichter.



In vielen Bereichen benötigen elektrische Maschinen für ihren Antrieb Frequenzumrichtermotoren und veränderbare Wechselspannung. Ist nur eine Wechselspannung vorhanden, so muss diese mit einem Frequenzumrichter umgewandelt werden. Als Stellgrößen dienen bei der bereitgestellten Wechselspannung die Frequenz und die Amplitude. Unerheblich ist es hierbei, ob es sich um Synchron- oder um Asynchronmotoren handelt. Dabei arbeiten die Frequenzumrichter mit Parametern, welche sich anwenderspezifisch einstellen lassen.



Zu diesen Parametern gehören unter anderem die Beschleunigungszeit, die Verzögerungszeit, der Frequenzbereich, die Bremsung oder die Festfrequenzen. Realisiert werden die meisten Frequenzumrichter in der Regel als Spannungszwischenkreisumrichter. Eine Brückenschaltung wandelt die Eingangswechselspannung in Gleichspannung um. Im Zwischenkreis wird sie durch den Kondensator geglättet und wird anschließend mit der WEchselrichterschaltung in ein Drehspannungssystem umgewandelt.



In allen automatisierten Prozessanlagen ist der Frequenzumrichtermotor zu einem Standardelement geworden. Frequenzumrichtermotoren wandelt die gleichförmige Wechselspannung aus dem Stromnetz in eine Wechselspannung um, deren Amplitude und deren Frequenz veränderbar ist. Auf diese Weise ist eine stufenlose Regelung der Drehzahl möglich. Mit den Frequenzumrichtermotoren erhält man also einen optimalen, drehzahlvariablen Antrieb.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
SEVA-tec GmbH
Herr J. Schulz
Lether Gewerbestraße 10
26197 Ahlhorn
Deutschland

fon ..: +49 (0) 44 35 - 93 09-0
web ..: http://www.seva-tec.de
email : info@seva-tec.de

Pressekontakt
SEVA-tec GmbH
Herr J. Schulz
Lether Gewerbestraße 10
26197 Ahlhorn

fon ..: +49 (0) 44 35 - 93 09-0
web ..: http://www.seva-tec.de
email : info@seva-tec.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Handel & Dienstleistungen"

| © devAS.de