Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 297.999
  Pressemitteilungen gelesen: 38.545.834x
04.07.2018 | Handel & Dienstleistungen | geschrieben von André Kälin¹ | Pressemitteilung löschen

Retail 4.0: 3D-Software integriert Ladenplanung, Sortimentierung und Visual Merchandising

Smarte Produkte und Displays, Mobile Kundenkommunikation und Big Data-Auswertungen revolutionieren den Handel unter dem Schlagwort Retail 4.0. Die Zentralen sind gefordert: Immer schneller müssen sie sich auf lokale und nationale Trends im Konsumverhalten einstellen, auf Aktionen der Wettbewerber reagieren, Strategien fortschreiben und neue Konzepte umsetzen. Dazu wurde die P´X Store Solution entwickelt. Die Software unterstützt alle Aufgaben der Filialplanung und -einrichtung, der Sortimentierung und Optimierung von Warengruppen und Verkaufsflächen. Dabei ermöglicht sie ein blitzschnelles, zentral gesteuertes Merchandising mit regionalen und lokalen Anpassungen. Durchgehend digitale Prozesse verbinden alle internen Akteure in Category Management, Ladenplanung und Beschaffung, auch mit externen Architekten und Ladenbau-Systemherstellern. Mit rollenspezifischen Berechtigungen fördert die leistungsfähige Plattform die effiziente und fehlerlose Zusammenarbeit. Eine anschauliche 3D-Visualisierung verbessert die Kommunikation und Teamarbeit in allen Bereichen. Dabei werden vorhandene CAD- und ERP-Systeme ebenso nahtlos integriert, wie fremde Tools zur Sortimentsplanung. Die Digitalisierung im Sinne von Retail 4.0 reicht von der Zentrale über externe Dienstleister bis in die Filiale.
Eine Grundlage der Prozesse bilden Kataloge, aus denen Möblierungen, Displays oder Werbemittel per Drag and Drop in die Ladengrundrisse eingefügt werden. Diese Kataloge werden zentral gepflegt und können auch von Zulieferern für das jeweils angebotene Produktspektrum bereitgestellt werden. Sie enthalten Einrichtungsmodule, Warenträger, Displays oder Deko-Elemente. Sie werden mit der Maus in den zentral gepflegten Grundrissen und 3D-Ansichten der Shops platziert.
Projektbeteiligte können jeden Laden durch Echtzeitrendering virtuell betreten. In frei dreh- und schwenkbaren Ansichten navigieren sie durch die Räumlichkeiten und erleben den Besuch aus der Perspektive eines Kunden.
Die Sortimentsplanung wird mit Planogrammen unterstützt, um eine optimale Produktplatzierung zu erreichen. Die Software visualisiert diese Planungsgrafiken in 3D-Ansichten mit Warenträgern und Artikeln. Andere Ansichten stellen Marken, Lieferanten, Umsätze, Margen oder Kategorien der Produkte dar, die sich besonders zur Analyse eignen. Die P"X Sales Solution führt Quadratmeter, Artikelanzahl oder Bodenlaufmeter mit.
Die effiziente und fehlerfreie Zusammenarbeit an komplexen Projekten der Ladenplanung, Sortimentierung und des Merchandisings eröffnet die Verwendung anderer Retail 4.0-Systeme und verleiht eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit über alle Ebenen von Handelsunternehmen.

Bildquelle: Perspectix AG, Zürich

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.perspectix.com
Perspectix AG
Hardturmstrasse 253 CH-8005 Zürich

Pressekontakt
http://www.hightech.de
hightech marketing e. K.
Innere Wiener Straße 5 81667 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Handel & Dienstleistungen"

| © devAS.de