Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 323.970
  Pressemitteilungen gelesen: 42.124.996x
13.02.2019 | Handel & Dienstleistungen | geschrieben von Franziska Brandt-Biesler¹ | Pressemitteilung löschen

Mit diesen 3 Schritten zum verbindlichen Gesprächsabschluss

""Dann hören wir wieder voneinander": Wenn Sie ein Verkaufsgespräch so oder so ähnlich beenden, lassen Sie Ihren Gesprächspartner mit offenen Fragen zurück", betont Franziska Brandt-Biesler. In ihrer Begleitung von Außendienstlern hat sich erst kürzlich wieder gezeigt, dass dies kein ungewöhnliches oder seltenes Gesprächsende ist - im Gegenteil. "Da stellen sich mir die Verkaufstrainerinnen-Haare auf", sagt die Expertin für technischen Vertrieb. Denn nun frage sich das Gegenüber, was als Nächstes passiert, wann es wieder zu einem Kontakt kommt und ob der Verkäufer sich alles Wichtige gemerkt hat.

"So sollten Sie Ihren Gesprächspartner nicht stehen lassen", sagt Brandt-Biesler. Deshalb gilt bei der Verkaufsexpertin folgende Regel: "Am Ende jedes Gesprächs gibt es einen konkreten Verbleib!" So sei sichergestellt, dass alle Beteiligten wissen, was, wann und durch wen als Nächstes passiert. Gesteigert werde das, wenn der Verkäufer in dem Gespräch auch schon den übernächsten und überübernächsten Schritt bespricht.

Wer im Verkaufsgespräch einen verbindlichen Abschluss erreichen möchte, kann nach diesen drei Schritten vorgehen: "Als Erstes ist es wichtig, dass der Verkäufer sich Notizen macht - das ist zum einen ein Zeichen des Respekts dem Kunden gegenüber und zum anderen hilft es, ein Gespräch strukturierter zu führen und sauberer den Abschluss einzuleiten", führt Brandt-Biesler aus, die in ihrer Vertriebswerkstatt Trainings, Workshops, Coachings und Vorträge rund um das Thema Verkauf anbietet.

Aus den aufgenommenen Notizen ergibt sich der nächste Schritt, die Zusammenfassung der Notizen gegen Ende des Gesprächs. Die vereinbarten Punkte werden so noch einmal aufgezählt und beide Gesprächspartner haben einen guten Überblick. Zusätzlich könne der Verkäufer sich noch einmal die Bestätigung seines Gegenübers einholen - zwei Fliegen mit einer Klappe.

Schritt 3 lässt den Verkäufer konkret werden: "Entweder werden hier die nächsten Termine wiederholt und abgesprochen oder der Verkäufer stimmt jetzt ab, wie er mit dem Kunden zukünftig in Kontakt bleiben wird, wenn es aktuell keinen Bedarf gibt", schließt Brandt-Biesler.

Mehr Informationen zu Franziska Brandt-Biesler und ihrer Vertriebswerkstatt gibt es hier: https://www.franziskabrandtbiesler.ch/

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.franziskabrandtbiesler.ch
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3 6017 Ruswil

Pressekontakt
http://www.franziskabrandtbiesler.ch
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3 6017 Ruswil

Weitere Meldungen in der Kategorie "Handel & Dienstleistungen"

| © devAS.de