Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 278.835
  Pressemitteilungen gelesen: 35.730.401x
21.02.2012 | Handel & Dienstleistungen | geschrieben von Heimo Korbmann¹ | Pressemitteilung löschen

Porträtfotografie im Fotostudio Ulrich Dohle: Wenn die Modells selbst am Drücker sind

Etwas Persönliches sollte es sein, das Abschiedsgeschenk für den Geschäftsführer, der in den verdienten Ruhestand wechselte. Daher trafen sich mehr als 50 Mitarbeiter des Unternehmens zum Foto-Shooting in einer Halle des Unternehmens. Die anfängliche Nervosität der Teilnehmer verflog dank der lockeren Atmosphäre und dem netten Umgang des Teams schnell und wandelte sich sogar in echte Begeisterung für das Shooting. Eine Stimmung, die auch die fertigen Bilder widerspiegeln.

Gelungene Porträts dank hilfreicher Requisiten
Die Porträts sollten alles sein - außer langweilig. Daher stellten sich viele Mitarbeiter mit einem Utensil vor die Kamera, das einen Bezug zu ihrer beruflichen Tätigkeit herstellte. Angefangen beim Aktenordner aus der Buchhaltung über den Karton aus dem Versand bis zum Schwamm oder dem Sitzpolster, die das Unternehmen aus Kunststoff herstellen. Der Einsatz dieser Requisiten machte die Motive nicht nur detailreicher und interessanter, er besaß auch noch einen psychologischen Effekt: Die Modells konnten sich während der Aufnahmen an etwas "festhalten" - Ein unscheinbarer Aspekt, der jedoch maßgeblich zum Gelingen des Shootings beitrug.

Modells können Kamera selbst auslösen
Ob allein oder zu zweit, ob im Stehen, sitzend oder liegend: Jeder der Porträtierten konnte frei entscheiden, in welcher Pose "sein" Bild gemacht werden sollte. Ein Bildschirm zeigte den Teilnehmern das Sucherbild und per Fernauslöser konnten sie selbst entscheiden, wann die Kamera auslösen sollte. Uli Dohle und seine Mitarbeiter assistierten bei den Aufnahmen zwar und standen mit Tipps zur Seite, den Auslöser drückten die Modells jedoch selber. Auch wenn diese Art des Shootings eher ungewöhnlich ist, so steigerte sie den Spaß an der Aktion erheblich, was man den Ergebnis auch deutlich ansieht. Einige Bilder dieses Projektes finden Sie unter: http://www.dohle-fotografie.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.dohle-fotografie.de
Fotostudio Ulrich Dohle
Kirchstraße 3b 53604 Bad Honnef

Pressekontakt
http://www.atw.de
atw:kommunikation GmbH
Bahnhofstraße 40 53721 Siegburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Handel & Dienstleistungen"

| © devAS.de