Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 38
  Pressemitteilungen gesamt: 302.124
  Pressemitteilungen gelesen: 39.072.733x
03.09.2012 | Handel & Dienstleistungen | geschrieben von Herr Mateo Meier¹ | Pressemitteilung löschen

Mythos langes Haar: Warum Echthaar im Trend liegt

Nicht nur die Anbieter von Haarverlängerungen, auch die Anwender bevorzugen fast immer die Verwendung von indischem Echthaar. Diese Entscheidung hat gute Gründe.



Bei einer Haarverlängerung muss das Haar spezifische Eigenschaften in Sachen Belastbarkeit und Struktur aufweisen sowie dem Haar des Trägers ähneln. Da europäisches Echthaar am Markt kaum verfügbar und zu sehr mit Chemikalien versetzt ist, sind Alternativen begehrte Ware. So wurde das indische Echthaar schließlich zu einer Art Eigenmarke, da es aufgrund seiner genetischen Verwandtschaft zum europäischen Haar ein optimales Material zur Haarverlängerung darstellt und weitere Vorteile bietet.



Inderinnen behandeln ihr Haar kaum mit chemiebasierten Produkten, wodurch die gesamte die Schuppenschicht der Haare gesund und intakt bleibt. Ein weiteres Pflichtkriterium ist eine vollständig gleiche Wuchsrichtung der Schuppenschicht jedes einzelnes Haares, von der Haarwurzel bis zur Haarspitze. Dass die bei indischem Echthaar der Fall ist, hat vorwiegend traditionelle Gründe.



Bei Hochzeiten in Indien findet ein besonderes Ritual statt. Diese Glücksmomente werden zelebriert, indem die Haare als Zopf abgeschnitten werden. Diese alte Tradition wird in einem Tempel begangen, als Zeichen des Dankes an die Götter. Das gebündelte Echthaar wird von den Tempeln weiterverkauft, die Erlöse gelangen dann zum Großteil über Stiftungen an öffentlichen Einrichtungen. So entstand eine weitere Bezeichnung des indischen Echthaars: Tempelhaar.



Indisches Echthaar ist wegen seiner Qualität begehrt und steht nur begrenzt im Handel zur Verfügung. Fachhändler wie Rubin Extensions bieten das Tempelhaar auch im Internet an, unter http://www.rubin-extensions.ch stehen verschiedene Varianten zur Verfügung. Irritieren lassen sollte man sich nicht von der Bezeichnung „Remi-Haar“, die ebenso für höchste Gütekriterien steht und auf das französische Perückenmacher-Handwerk des 17. Jahrhunderts zurückzuführen ist.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Rubin Extensions
Herr Stephan Rubin
Fellenbergstrasse 217e
8047 Zürich
Schweiz

fon ..: +41 (0) 84 829 29 29
web ..: http://www.rubin-extensions.ch
email : info@rubin-extensions.ch

Pressekontakt
Online Marketing AG
Herr Mateo Meier
Hinterberstrasse 58
6312 Steinhausen

fon ..: +41 (0) 41 558 62 62
web ..: http://www.online-marketing.ch
email : pressrelease.om@gmail.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Handel & Dienstleistungen"

| © devAS.de