Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 276.807
  Pressemitteilungen gelesen: 35.447.588x
19.08.2015 | Immobilien | geschrieben von Sigrid Bisschop¹ | Pressemitteilung löschen

Meine Immobilie im Alter

Emmerich, 19. August 2015 - Ausgedehnte Reisen, Sport, Studium oder VHS-Kurs - im Alter ist endlich Zeit für die schönen Seiten des Lebens, wäre da nicht die eigene Immobilie. Sie kostet oft viel Zeit, Nerven und Geld. Dazu Immobilienmaklerin Sigrid Bisschop aus Emmerich: "Viele Senioren sind sich dessen bewusst. Sie scheuen aber den Umzug, weil sie an der gewohnten Umgebung hängen. Manche fühlen sich auch überfordert, die Situation aus eigenen Stücken anzupacken und nach geeigneten Lösungen zu suchen."

Um hier Hilfestellung zu leisten, hält Bisschop für Interessenten nun einen fundierten Ratgeber bereit. Das Buch "Meine Immobilie im Alter" gibt viele hilfreiche Hinweise und Tipps, wie sich die Wohnsituation im Alter besser und angenehmer gestalten lässt. Und Bisschop erklärt: "Es muss nicht immer ein Verkauf sein, meist gibt es verschiedene Alternativen, die wir mit unseren Kunden durchgehen."

Irgendwann passt die eigene Immobilie einfach nicht mehr zur Lebenssituation. Das hat viele Gründe: Zwar ist das Eigenheim im Alter meist abbezahlt und verursacht keine monatlichen Finanzierungskosten, dafür fallen andere Belastungen an. Je älter das Haus, je mehr muss instandgesetzt und repariert werden. Mit zunehmendem Alter der Eigentümer können diese immer weniger selber machen. So steigen zwangsläufig die Kosten für Reparaturen und Handwerker.

Oft ist die Immobilie auch einfach zu groß. Leerstehende Räume müssen sauber gehalten und beheizt werden. Ähnliches gilt für den Garten. Regelmäßige Arbeiten wie Rasenmähen, Unkraut jäten oder gar Schnee schaufeln binden nicht nur viel Zeit, sie werden auch zusehend mühsamer. Richtig problematisch wird es, wenn plötzlich Treppen und Stufen zu Hindernissen werden oder ein barrierefreier Einstieg ins Bad benötigt wird. Spätestens dann besteht dringender Handlungsbedarf.

Als Faustregel für gutes Wohnen im Alter gilt: Eher klein, aber fein! Eine moderne, barrierefreie Wohnung ist oft die komfortabelste und sinnvollste Lösung. Je nach Lebenslage und Familiensituation kommen aber auch andere Möglichkeiten in Betracht. Teilweise lässt sich die Wohnfläche verkleinern, indem ungenutzter Wohnraum umgebaut und vermietet wird. Wollen Kinder oder Enkel das Haus später nutzen, ist eventuell eine Komplettvermietung die passende Lösung.

Dazu Bisschop: "Eine solche Entscheidung ist nicht nur emotional sehr schwierig. Man sollte die Marktgegebenheiten und mögliche Alternativen kennen, um optimal abwägen und entscheiden zu können. Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen, sich ausführlich beraten zu lassen." Exemplare des Ratgebers liegen aus bei Bisschop Immobilien, Geistmarkt 14, in Emmerich.

Weitere Informationen: http://www.bisschop-immobilien.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.bisschop-immobilien.de
Bisschop Immobilien
Geistmarkt 14 46446 Emmerich

Pressekontakt
http://www.gessner-pr.de
gessner pr
Fluthgrafstraße 12 46483 Wesel

Weitere Meldungen in der Kategorie "Immobilien"

| © devAS.de