Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 7
  Pressemitteilungen gesamt: 293.913
  Pressemitteilungen gelesen: 37.948.715x
07.06.2018 | Immobilien | geschrieben von Jürgen Hansch¹ | Pressemitteilung löschen

Immobilienmakler-Branche im Wandel?

Die Immobilienmakler hatten zumindest in Deutschland nicht den besten Ruf. Im Zuge der Digitalisierung und mit der Neuausrichtung der Branche hinsichtlich mehr Service-Qualität hat sich die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit verbessert. Auch der vom Immobilienverband Deutschland (IVD) geforderte Fachkundenachweis ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Die Politik ist einen ersten Schritt gegangen, zumindest ist die Verpflichtung zu regelmäßigen Schulungen eine vertrauensfördernde Basis. Fazit: Die Branche ist auf den besten Weg ihr Ansehen zu verbessern. Umso bedenklicher ist das aktuell zu beobachtende Verhalten einiger weniger Immobilienmakler.

Ein Statement von Jürgen Hansch, Inhaber der Hansch Immobilien IVD, Hausverwalter und Immobilienmakler in Köln: Zunächst habe ich mir ungläubig die Augen gerieben als ich 5,95 % Käuferprovision las. In Nordrhein-Westfalen ist eine Käuferprovision von 3,57 % üblich. Es werden ein paar Fotos hineingestellt. Das war es für die Präsentation einer hochpreisigen Immobilie. Mögliche Erklärung: dieser Marktteilnehmer versucht, durch höhere Preise fehlendes Volumen zu kompensieren. Hoffentlich ein Einzelfall.

Vieler meiner Kollegen bieten eine hohe Qualität - in der technischen Präsentation der Immobilie sowie im Kundenservice. Erster Schritt ist die fachkundige Ermittlung des Marktpreises, das Zusammenstellen und Aufbereiten der Objektunterlagen, eine qualitativ hochwertige Exposé-Erstellung bis hin zur Vorbereitung des Notartermins und anschließender Schlüsselübergabe an den Käufer. So geht makeln heute.

Ungeachtet dessen, ist die unterschiedliche Entlohnung bei vergleichbarer Leistung für die meisten Kunden nicht nachvollziehbar.

Unterschiedliche Provisionen bei gleichen Leistungen - warum?
In Deutschland sind die Provisionssätze im europäischen und internationalen Vergleich meist an der Spitze. Zum Vergleich: In den Niederlanden zahlt der Verkäufer zwischen ein bis 1,5 Prozent. In Dänemark zwischen zwei und drei Prozent. In Österreich ist die Gesamthöhe der Provision vom Gesetzgeber bei drei Prozent gedeckelt. In Deutschland bezahlen Verkäufer und Käufer je nach Bundesland unterschiedlich. Beispielsweise in Berlin trägt der Käufer 7,14 Prozent. Die Leistungen der Immobilienmakler sind letztendlich gleich.

Zeit also für Reformen der Immobilienbranche. Mit vergleichbaren Qualitätsstandards sowie einheitlichen, leistungsgerechten Vergütungen.

Hansch Immobilien unternimmt einen ersten Schritt in diese Richtung
Neben unseren hohen Qualitätsstandards bieten wir unseren Kunden einheitlich eine Provisionsvereinbarung von insgesamt 3,57 Prozent inklusiver gesetzlicher Mehrwertsteuer von derzeit 19 Prozent an. Diese Courtage kann zwischen Käufer oder Verkäufer gesplittet werden oder wird von einem Vertragspartner komplett übernommen. Darüber hinaus besteht die Wahlmöglichkeit die Experten der Hansch Immobilien auf Honorar-Basis zu beauftragen - auch für Einzelleistungen.

Hansch Immobilien Consulting - neue Dienstleistung
Mit dem Produkt Consulting bietet Hansch Immobilien neue Dienstleistungen für Investoren Immobilieneigentümer, Vermieter, Käufer und Verkäufer an. Mittlerweile ist der Anteil an Privatanbietern, die ihre Immobilie ohne Unterstützung eines Immobilienmaklers verkaufen rückläufig. Aber auch dieser Personenkreis kann jetzt von der langjährigen Erfahrung der Hansch Immobilien profitieren. Die Experten des Kölner Maklerunternehmens bieten auf fairer Honorar-Basis eine sogenannte Verkäuferbetreuung an. Sie ermitteln den realen Marktwert der Immobilie. Erstellen eine Verkaufsexpertise und eine zielgruppenspezifische Verkaufspräsentation. Hansch Immobilien Consulting - Leistungen (https://www.hansch-immobilien.koeln/Consulting/)

Mit dem Portfolio Wertermittlung, Beratung sowie Projektsteuerung bietet der Kölner Immobiliendienstleister Investoren, Kaufinteressenten, Vermietern und Verkäufern neben der Makler- und Verwaltungsdienstleistung einen weiteren Service. Hansch Immobilien versteht sich mit der Consulting-Leistung als fairer, unabhängiger Berater.

Mehr zu der Consulting-Leistung finden Interessierte auf der Homepage: https://www.hansch-immobilien.koeln/Consulting/

Bildquelle: fotolia.com Urheber: F8studio

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.hansch-immobilien.koeln
Hansch Immobilien IVD
Claudius-Dornier-Straße 5b 50829 Köln

Pressekontakt
http://www.hansch-immobilien.koeln
Hansch Immobilien IVD
Claudius-Dornier-Straße 5b 50829 Köln

Weitere Meldungen in der Kategorie "Immobilien"

| © devAS.de