Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 7
  Pressemitteilungen gesamt: 274.455
  Pressemitteilungen gelesen: 35.093.978x
27.01.2011 | Internet & Ecommerce | geschrieben von Herbert Grab¹ | Pressemitteilung löschen

Jeder zehnte Online-Käufer wird betrogen - iclear schützt durch treuhänderische Abwicklung

Je mehr im Internet gekauft wird, desto mehr Betrüger tummeln sich im Netz. Im vergangenen Jahr ist nach Schätzungen von Experten etwa jeder zehnte Online-Kunde einem Betrüger auf den Leim gegangen. Dies meldet das Sat.1 Ratgeber-Magazin "Akte" in seiner Sendung vom 25. Januar.

Das Thema wiederholt sich fast gebetsmühlenartig: Online-Käufer bestellen Waren, bezahlen per Vorkasse und warten anschließend vergeblich auf die Lieferung. Wie das Sat.1 Ratgeber-Magazin "Akte" berichtet, melden Verbraucher zu Hunderten in die Redaktion, sie hätten zwar bezahlt aber die bestellte Ware nie erhalten. Einer der Tricks, so Akte-Moderator Ulrich Meyer: "Die Online-Shops drehen ein immer schnelleres Rad, präsentieren Waren, die sie gar nicht versenden werden, kassieren Geld und verschwinden."

Ein ebenso einfacher wie wirkungsvoller Trick. Zumindest so lange, wie es immer noch Online-Käufer gibt, die darauf hereinfallen. Anlass genug für Michael Sittek, Geschäftsführer von iclear, dem treuhänderischen Zahlungsanbieter im Internet, dringend zu warnen: "Ein Online-Käufer sollte einem Händler, den er nicht kennt, niemals Geld per Vorkasse überweisen."

Sicherheit durch Treuhandsysteme: Geld fließt nur, wenn die Ware ordnungsgemäß geliefert wird

Zumal es wirksamen Schutz gegen solche Abzocke gibt. Und zwar ganz einfach - über iclear zum Beispiel, den einzigen unabhängigen Online-Zahlungsanbieter im deutschsprachigen Raum, der nach dem treuhänderischen Prinzip arbeitet. Das bedeutet: Der Käufer bezahlt seine Bestellung über das iclear Treuhandsystem. Eine Verzögerung entsteht dadurch weder für Käufer noch Verkäufer. iclear gibt, wie andere Systeme auch, die Bestellung sofort zur Auslieferung frei. Michael Sittek: "Wenn der Händler die Ware ordnungsgemäß geliefert hat und der Kunde sie auch behält, also nicht von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, fließt das Geld des Kunden weiter an den Händler. Kommt keine oder nicht die gewünschte Ware, bekommt der Käufer sein Geld ohne jeglichen Abzug wieder zurück. Der Käuferschutz greift dabei in unbegrenzter Höhe. Auf der anderen Seite bietet iclear dem Händler eine Zahlungszusage für alle iclear-Kunden. Eine so umfangreiche und plattform-übergreifende Absicherung für beide Seiten bietet kein anderer Bezahldienst."

Mehr als 6.000 Online-Händler bieten inzwischen allein in Deutschland die Zahlungsabwicklung über iclear an. Der Zahlungsanbieter sichert neben allen banküblichen Bezahlwegen auch Zahlungen über Visa/Master Card oder Online-Überweisungen wie giropay als Treuhänder ab.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.iclear.de
iclear GmbH
M2, 17 68161 Mannheim

Pressekontakt
http://www.digitmedia-online.de
digit media
Schulberg 5 72124 Pliezhausen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Internet & Ecommerce"

| © devAS.de