Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 276.804
  Pressemitteilungen gelesen: 35.446.050x
31.01.2011 | Internet & Ecommerce | geschrieben von Christian Egle¹ | Pressemitteilung löschen

Open-Xchange will regionale Carrier und Telekommunikationsanbieter als SaaS-Partner gewinnen

Immer mehr Privatanwender und Unternehmen möchten moderne Software-Applikationen als Online-Dienst aus dem Internet beziehen. Mit einem Festpreis-Angebot erleichtert Open-Xchange City-Carriern und regionalen Telekommunikationsanbietern jetzt den Einstieg in den Wachstumsmarkt für gehostete E-Mail- und Groupware-Lösungen.

Der Verkauf von gehosteter Software auf Mietbasis (Software-as-a-Service) wird für immer mehr Telekommunikationsanbieter interessant. Denn laut dem Marktforschungsunternehmen Nielsen sinkt das weltweite Aufkommen an Gesprächsminuten seit 2007. Die durchschnittliche Dauer eines Telefongespräches ist heute mit rund 1,5 Minuten nur noch halb so lang wie vor fünf Jahren. Der Trend zu textbasierter Kommunikation begann mit SMS und E-Mail - und wird durch die sozialen Netzwerke im Internet wie Facebook, Xing, LinkedIn und Twitter noch erheblich verstärkt.

"Regionale Telekommunikationsanbieter und City Carrier spüren den zunehmenden Wettbewerbsdruck durch das Zusammenwachsen von Telefonie, Internet und Mobility", erklärt Philbert Shih, Senior Analyst bei Tier1 Research. "Business-Class E-Mail- und Mobility-Lösungen sind hervorragende Anwendungen, um die Kundenbindung zu festigen und den Umsatz pro Kunde zu steigern."

Mit der "City-Carrier Initiative" von Open-Xchange können lokal aufgestellte Carrier und Telekommunikationsanbieter schnell, einfach und mit geringem Investitionsaufwand zum Festpreis in das SaaS-Geschäft einsteigen. Das Preismodell der City-Carrier-Initiative unterscheidet lediglich drei Preisstufen, die sich nach der Anzahl der Endkunden richtet. Der kleinste Tarif richtet sich an Partner mit bis zu 1000 Kunden, der größte Tarif eignet sich für Partner mit über 100.000 Kunden. Weitergehende Informationen erhalten Interessenten unter http://www.open-xchange.com/de/citycarrier

Während die E-Mail-Funktion und die moderne Benutzeroberfläche von Open-Xchange den Endkunden kostenlos zur verfügung gestellt wird, ermöglichen attraktive Groupware- und Mobility-Funktionen sowie ein praxisbewährtes Upsell-Konzept, dass regionale Netzbetreiber ihren Umsatz mit Open-Xchange profitabel steigern und ihre Kunden dauerhaft an sich binden. Auf die zusätzlichen, kostenpflichtigen Funktionen können die Endanwender bei Open-Xchange jederzeit selbst in der Benutzeroberfläche upgraden, was den Vertrieb der Lösung entscheidend vereinfacht und die Marketingkosten niedrig hält.

* NetCologne ist Vorreiter in Deutschland *

NetCologne versorgt mehr als 500.000 Kunden im Wirtschaftsraum Köln/Bonn mit Telefon-, Internet, Mobilfunk-, und TV-Produkten. Anfang Dezember hat NetCologne seine Webmail-Lösung durch die AJAX-basierte PIM-Software (Personal Information Management) von Open-Xchange ersetzt. NetCologne-Kunden nutzen jetzt die moderne, einfach zu bedienende, webbasierte Benutzeroberfläche von Open-Xchange zur Bearbeitung von E-Mails, Adressen und Terminen.

Dieses kostenlose Basis-Paket kann später jederzeit um zusätzliche Funktionen wie einen Online-Speicher oder Teamwork- und Mobility-Funktionen erweitert werden: Von diesen erweiterten Funktionen profitieren sowohl Privatkunden und Familien als auch Freiberufler und Kleinunternehmen. Mit Open-Xchange haben die NetCologne-Kunden jederzeit und überall Zugriff auf alle E-Mails, Kontakte und Termine. Die zentrale Dokumentenverwaltung namens "Infostore" speichert sowohl Dokumente als auch Fotos und Musik-Dateien sicher im hochmodernen NetCologne-Rechenzentrum und ermöglicht einen gemeinsamen, sicheren Zugriff.

"Telefonie, Internet und Mobility wachsen mit rasanter Geschwindigkeit zusammen - und die Kunden wollen am liebsten alle Kommunikationsdienstleistungen aus einer Hand beziehen", erklärt Stephan Bramey, Leiter Privatkunden Marketing bei NetCologne. "Mit Open-Xchange setzen wir uns an die Spitze dieser Entwicklung und bieten unseren Kunden ein "mobiles Büro", auf das sie jederzeit und überall Zugriff haben. Die neuen Funktionen werden unsere Kunden begeistern, da schon das kostenlose Basispaket sehr attraktiv ist und sich jederzeit flexibel erweitern lässt."

"Mit Open-Xchange können Carrier, Telekommunikations- und Kabelanbieter ihren Kunden ohne großen Implementierungsaufwand Kommunikationslösungen offerieren, mit denen sie ihre Erlössituation verbessern und gleichzeitig ihre Kunden langfristig an sich binden", erklärt Rafael Laguna, CEO von Open-Xchange. "Damit konnten wir die Zahl der Open-Xchange-Nutzer im Jahr 2010 um 60 Prozent auf über 24 Millionen steigern."

Zu den SaaS-Partnern von Open-Xchange gehören unter anderen 1&1 Internet (USA, UK, Deutschland), Versatel (Deutschland), Network Solutions (USA), Dotster (USA) und Hostpoint (Schweiz).

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.open-xchange.de
Open-Xchange GmbH
Martinstr. 41 57462 Olpe

Pressekontakt
http://www.frische-fische.de
Agentur Frische Fische
Mainzlohe 3 91207 Lauf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Internet & Ecommerce"

| © devAS.de