Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 22
  Pressemitteilungen gesamt: 302.350
  Pressemitteilungen gelesen: 39.102.775x
11.03.2011 | Internet & Ecommerce | geschrieben von Anja Seeberg¹ | Pressemitteilung löschen

billiger.de-News: Ein neuer Geschirrspüler muss nicht immer teuer sein

Karlsruhe, 11.03.2011_Sie gehören mittlerweile zum Alltag wie Töpfe und Staubsauger. In der Regel schafft man einen Geschirrspüler nur alle paar Jahre einmal an. Dann zählt er meistens schon zu den größeren Anschaffungen im Haushalt. Auch hier wird von den Käufern auf den Preis geachtet. Ob sich die Nutzer des Preisvergleichs billiger.de in den letzten drei Monaten eher für die günstigen oder doch für die teureren Geschirrspüler entschieden, verraten die billiger.de-News.

Das Interesse an der Kategorie Geschirrspüler (http://www.billiger.de/show/kategorie/3596.htm)
ist zu Beginn des Jahres zunächst angestiegen, sowohl bei den Standgeräten, als auch in der Kategorie Einbau-Geschirrspüler. Bei letzteren waren es von Dezember bis Januar 18 Prozent Interessensanstieg, bei den Standgeräten sogar 78 Prozent. Im Februar ging die Nachfrage dann in beiden Kategorien wieder leicht zurück: Die Einbaugeräte büßten 16 Prozent Nachfrage ein, die Standgeräte 25 Prozent.

Bei den Geschirrspülern, die als Standgeräte fungieren, achten die Nutzer von billiger.de häufig auf den Preis. Die begehrtesten Marken der letzten drei Monaten weisen die niedrigsten Durchschnittspreise auf - zumindest zum größten Teil. Bei den Standgeräten gehören Siemens, GGV-Exquisit, Beko und Bomann zu den gefragtesten Marken des Preisvergleichs. Die Durchschnittspreise der Siemens-Geschirrspüler liegen dabei mit rund 500 Euro am höchsten, die Geräte der anderen Marken deutlich darunter: Die Preise der Geschirrspüler von GGV-Exquisit lagen im Dezember bei rund 227 Euro und im Februar etwas höher bei 244 Euro. Beko-Produkte kosteten auf dem Preisvergleich im Schnitt 290 Euro. Für Geschirrspüler von Bomann mussten Käufer im Dezember durchschnittlich 258 Euro bezahlen, im Februar waren es 243 Euro. Im Vergleich dazu liegen die Durchschnittspreise aller Marken in dieser Kategorie bei rund 600 Euro.

Bei den Einbau-Geschirrspülern wendet sich allerdings das Blatt. Die Einbaugeräte sind im Vergleich mit den Standgeräten generell etwas teurer, die Nachfrage ist aber bei den Einbau-Geschirrspülern höher. Auch hier gehört GGV-Exquisit zu den gefragten Marken, doch auch Siemens, Bosch und Miele sind beliebt. GGV-Exquisit zählt auch bei den Einbaugeräten auf billiger.de (http://www.billiger.de/) zu den günstigeren Marken. Siemens und Bosch liegen mit runden 590 Euro als Durchschnittspreis im preislichen Mittelfeld. Miele gehört mit einem Durchschnittspreis von 1152 Euro im Dezember und 1120 Euro im Februar zu den im Vergleich teureren Marken. Der Durchschnittspreis aller Marken in dieser Kategorie liegt bei 660 Euro.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.solute.de
solute GmbH
Zeppelinstraße 15 76185 Karlsruhe

Pressekontakt
http://www.elementc.de
ELEMENT C GmbH
Aberlestr. 18 81371 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Internet & Ecommerce"

| © devAS.de