Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 115
  Pressemitteilungen gesamt: 300.417
  Pressemitteilungen gelesen: 38.832.623x
26.05.2011 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Uwe Pagel¹ | Pressemitteilung löschen

In-/Exkasso: Neues Standardsystem für die Versicherungswirtschaft

Mit WInEx bietet Wilken jetzt eine neue Standard-Lösung für die In- und Exkasso-Prozesse von Versicherungsunternehmen. Das Software-Modul mit integriertem SEPA-Verfahren ist eine Alternative zu den Individuallösungen, wie sie derzeit noch in vielen Versicherungsunternehmen üblich sind. Denn der ständige Anpassungsaufwand, der durch neue Regelungen oder geänderte gesetzliche Vorgaben nötig wird, entfällt durch den Einsatz der Standard-Software vollständig. Zudem ist WInEx schnell und einfach in die bestehende Software-Landschaft integrierbar. Damit bleibt ein durchgängiger und weitestgehend automatisierter Wertefluss gewährleistet.

WInEx bildet das gesamte In-/Exkasso einer Versicherung ab. Dazu gehören beispielsweise die Schaden-, Renten- und Leistungszahlungen. Die Abwicklung der Zahlungen und Leistungen erfolgt entweder zwischen dem Kunden und der Versicherung ("Zentralinkasso") oder zwischen dem Vertreter und der Versicherung ("Vertreterinkasso"). Das Wilken-System ist auf beide Varianten vorbereitet. Beitragszahlungen werden maschinell mit hoher Trefferquote den Zahlungseingängen zugeordnet. Dazu wurde ein Regelwerk hinterlegt, mit dem der Kontenausgleich weitestgehend automatisiert durchgeführt wird. Auch das Mahnverfahren kann automatisiert und an einen externen Inkassodienstleister angeschlossen werden.

Das Besondere an der Integration in das bestehende Rechnungswesen ist, dass WInEx als Nebenbuch angelegt wird und mit dem jeweils bestehenden Hauptbuch verbunden werden kann. "Eine standardisierte Schnittstelle macht es möglich", erklärt Folkert Wilken, Geschäftsführer der Wilken GmbH. "Das System bekommt die Buchungen geliefert, die eigentliche Bilanzierung erfolgt anschließend im Hauptbuch der ERP-Lösung. Das Herz eines jeden Versicherungsunternehmens mit den Kunden- und Vertragsdaten bleibt also unangetastet."

Als Vorsysteme dienen das Bestandssystem mit den Versicherten- und den Vertragsdaten sowie das Schadenssystem zur Abwicklung der Schadenfälle. Zu allen Eigen- und Fremdlösungen bestehen standardisierte Schnittstellen. Doppeleingaben entfallen. Die Trennung der Mandanten ermöglicht mandantenbezogene sowie eine verdichtete Auswertung der Zahlen. Ein Management-Reporting-System liefert individuelle Einzelauswertungen sowie standardisierte versicherungswirtschaftliche Statistiken.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.wilken.de
Wilken GmbH
Hörvelsinger Weg 25-29 89081 Ulm

Pressekontakt
http://www.press-n-relations.com
Wilken GmbH
Magirusstr. 33 89077 Ulm

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de