Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 132
  Pressemitteilungen gesamt: 279.202
  Pressemitteilungen gelesen: 35.778.788x
27.05.2011 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Tina Albrecht¹ | Pressemitteilung löschen

PlanOrg Informatik und Thüringen-Kliniken vereinbaren Zusammenarbeit

Saalfeld/Jena, 27. Mai 2011 - Das Jenaer Systemhaus PlanOrg Informatik wird die Personalmanagementlösung für die Thüringen-Kliniken "Georgius Agricola" liefern.

"Aus mehreren Angeboten hat sich die vorgeschlagene Lösung der Jenaer Spezialisten durchgesetzt", erklärte Klinik-Geschäftsführer Hans Eberhardt. PlanOrg habe bei der Bewertung aller Angebote die höchste Punktzahl erreicht und vor allem dank eines ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnisses überzeugen können. "Damit", so Hans Eberhardt, "setzen wir Zeichen für die weitere Zukunftssicherung der Thüringen-Kliniken dank intelligenter und flexibler Softwarelösungen, die tägliche Prozesse im Hause unterstützen."

PlanOrg bietet eine Personalmanagementlösung aus dem Hause SAP an: das "SAP ERP Human Capital Management System" (SAP ERP HCM 6.0 System). Damit werden vor allem Gehaltsdaten aller etwa 1.200 Mitarbeiter der Thüringen-Kliniken verarbeitet. Vor diesem Hintergrund war eine Grundforderung der Ausschreibung das Einhalten aller Datenschutzrechte, da im Programm personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden.

Bereits im Herbst dieses Jahres sollen die Gehaltsabrechnungen mit dem neuen Programm realisiert werden. Bis dahin passt eine aus Mitarbeitern der Thüringen-Kliniken und der PlanOrg bestehende Projektgruppe die Programmlösung für das Unternehmen an.

"Dahinter verbirgt sich ist ein ehrgeiziger Projektplan", erläutert PlanOrg-Geschäftsführer Andreas Orth, "aber beide Partner sind sich dieser Herausforderung bewusst."

Notwendig geworden war die Umstellung des Programmpaketes, da die bisherige Firma ihren Support zum Jahresende 2012
einstellen wird. Nach dieser Ankündigung hat sich die Geschäftsleitung der Thüringen-Kliniken entschieden, ein neues Gehaltsabrechnungsprogramm nach einer deutschlandweiten öffentlichen Ausschreibung zu vergeben.

Die Thüringen-Kliniken investieren in die Softwarelösung etwa 200.000 Euro. PlanOrg hat mit seiner Tochter PlanOrg Medica die Thüringen-Kliniken bereits beim Wechsel des Krankenhausinformationssystems vor sechs Jahren unterstützt. Dieses System bildet alle Prozesse der Klinik ab und verwaltet alle Patientendaten im medizinischen sowie im pflegerischen Bereich, zum Beispiel das Erheben der Krankheitsdaten, die Dokumentation und die Pflegeplanung.

Über die Thüringen-Kliniken "Georgius Agricola":
Die Thüringen-Kliniken "Georgius Agricola" GmbH sind ein kommunales Klinikunternehmen mit Standorten in Saalfeld, Rudolstadt und Pößneck. Alleiniger Gesellschafter ist der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Entsprechend des 6. Thüringer Krankenhausplanes sind die Thüringen-Kliniken mit einem überregionalen Versorgungsauftrag ausgestattet. Dies widerspiegelt auch die Vielfalt der Fachgebiete, die an allen drei Standorten vorgehalten werden. Chef- und Oberärzte verfügen über umfangreiche Weiterbildungsermächtigungen, die angehenden Medizinern eine ununterbrochene Facharztweiterbildung in den Thüringen-Kliniken ermöglichen. Als akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena betreuen die Thüringen-Kliniken permanent Studenten der Humanmedizin in deren vorgesehen Famulaturen und im Praktischen Jahr. Mit derzeit etwa 1.500 Beschäftigten inkl. Auszubildenden, Praktikanten und Studenten gehören die Thüringen-Kliniken zu einem der größten Unternehmen in der Region und zu einem der größten Ausbildungsbetriebe in Ostthüringen. In Kooperation mit der Medizinischen Fachschule "Georgius Agricola" werden unter anderem Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Gesundheits- und Krankenpflegehelfer
ausgebildet. An allen drei Standorten betreuen die Thüringen-Kliniken pro Jahr insgesamt etwa 65.000 stationäre sowie ambulante Patienten. Jährlich werden etwa 12.000 Operationen angeboten. Insgesamt verfügen die Thüringen-Kliniken über etwa 800 Betten. Mit dem Tochterunternehmen MVZ der Thüringen-Kliniken werden derzeit etwa 16 Arztpraxen an sechs Standorten
vorgehalten.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.planorg.de
PlanOrg Informatik GmbH
Am alten Gaswerk 2 07743 Jena

Pressekontakt
http://www.dialogwiese.de
Dialogwiese
Uhlandstraße 4 07422 Bad Blankenburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de