Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 25
  Pressemitteilungen gesamt: 277.191
  Pressemitteilungen gelesen: 35.493.709x
13.01.2015 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Olga Peters¹ | Pressemitteilung löschen

FICO akquiriert TONBELLER AG, Bensheim

München, 13. Januar 2015, Bensheim / San Jose - Das amerikanische Softwareunternehmen FICO mit Sitz in San Jose, Kalifornien hat die deutsche TONBELLER AG, Bensheim, gekauft. TONBELLER ist ein innovativer Anbieter von Lösungen zum Schutz vor Finanzkriminalität und betreut mehr als 1.000 Kunden in über 90 Ländern. FICO wird alle TONBELLER Produkte unter Beibehaltung der derzeitigen Unternehmensleitung weiterentwickeln und pflegen. Das Unternehmen mit rund 130 Mitarbeitern wird als Organisationseinheit im FICO Geschäftsbereich Betrugsbekämpfung weiter tätig sein. Standort und Arbeitsplätze bleiben nach der Übernahme erhalten. Zu den Konditionen des Kaufs haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Diese Übernahme bedeutet für FICO einen großen Schritt in den schnell wachsenden Markt für Compliance-Lösungen zum Schutz vor Finanzkriminalität. "Die Einhaltung der Regulierungen zu Geldwäschebekämpfung, Anti-Terrorismusfinanzierung, Know-Your-Customer und Risikomanagementvorgaben ist zur höchsten Priorität für Finanzinstitute geworden. Die Institute ringen damit, neu entstehende Risiken zu antizipieren und auf bekannte zu reagieren", sagt Will Lansing, CEO, FICO. "Die Zeit ist gekommen, zukunftsweisende analytische Technologien zu nutzen, um Risiken zu managen und zugleich die Betriebskosten unter Kontrolle zu halten. Mit dieser Akquisition bieten wir Chief Risk und Compliance Officern eine einheitliche unternehmensweite Risikobetrachtung."

"Die meisten der heutigen Systeme sind unflexibel und regelbasiert. Sie verursachen hohe Consulting- und Professional Services-Aufwendungen für Betrieb und Wartung", erläutert Dr. Sebastian Hetzler, Vorstand bei TONBELLER. "Durch die Verbindung der FICO-Lösungen und den innovativen, weit verbreiteten risikobasierten Produkten der TONBELLER zum Schutz vor Finanzkriminalität, tritt FICO mit einem kompletten Angebot in den Markt ein. Dieses Angebot deckt die Anforderungen der Chief Risk und Compliance Officer in einer Art und Weise ab, wie es kein anderer Anbieter kann."

"Die Finanzindustrie, in der FICO und TONBELLER eine außergewöhnlich starke globale Präsenz haben, zeichnet sich durch eine erhebliche Nachfrage nach analyse-basierten Lösungen zum Schutz vor Finanzkriminalität aus. Dieser Ansatz wird auch von Unternehmen abseits der Finanzindustrie begrüßt, wie der Automobil-, Telekommunikations-, Energie- oder Handelsbranche", erklärt TONBELLER Vorstand Torsten Mayer. "TONBELLER hat auch in diesen Branchen bereits einen sehr großen Kundenstamm aufgebaut."

Der Markt für Compliance-Lösungen zum Schutz vor Finanzkriminalität wächst schnell aufgrund neuer Herausforderungen, denen sich Chief Risk und Compliance Officer gegenübersehen. Diese reichen von Sicherheits- und Datenrisiken über finanzielle Risiken, bis hin zu Risiken auf Unternehmensebene, einschließlich der Beziehungen zu Lieferanten und Absatzmittlern oder Reputationsrisiken. Besonders kostspielig sind Risiken im Zusammenhang mit Finanzkriminalität oder Compliance, inklusive vielfältiger Formen von Betrug und Geldwäsche.

"Finanzinstitutionen sind heute mehr denn je einem vielfältigen Risikospektrum ausgesetzt, da sie neue Technologien einsetzen und neue Kundenkanäle nutzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben," sagt Peyman Mestchian, Managing Partner bei Chartis. "Zugleich sehen sie sich zunehmend strengeren regulatorischen Auflagen gegenüber. All dies forciert eine Integration der häufig getrennten Funktionen im Bereich Finanzkriminalität, Risiko und Compliance. Mit dem Zusammenführen eines führenden Anbieters der Kategorie "Enterprise Fraud und Model Management" mit einem Anbieter unternehmensweiter risikobasierter Compliance-Lösungen zielen FICO und TONBELLER darauf ab, diese Nachfrage aus einer Hand zu bedienen."

Weitere Informationen zur Akquisition finden Sie unter: http://www.fico.com/en/FICO-Acquires-TONBELLER .

Über TONBELLER AG
TONBELLER AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von integrierten IT-Lösungen für Governance, Risk und Compliance (GRC). Auf Basis der Siron® Produktfamilie entwickelt und implementiert TONBELLER Standard- und Individuallösungen zur Bekämpfung von Finanz- und Wirtschaftskriminalität, für das Risikomanagement sowie für Monitoring, Analyse und Reporting. Mit dieser Expertise werden Organisationen darin unterstützt, regulative Anforderungen im Einklang mit der Unternehmensstrategie und mit Blick auf das wirksame Management von Risiken zu erfüllen, um Wettbewerbsvorteile zu sichern. Durch die Kombination aus innovativer Softwaretechnologie, exzellenter Fachberatung und erstklassigem Kundensupport entstehen hochperformante Anwendungen für Governance, Risk und Compliance, die ihren Nutzen tagtäglich bei mehr als 1.000 Kunden aus den am schärfsten regulierten Branchen unter Beweis stellen. Mit einem globalen Partnernetzwerk sind die Lösungen und Expertise der TONBELLER in über 90 Ländern präsent.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.tonbeller.com/en/ .

FICO Statement über zukunftsbezogene Informationen
Ausgenommen der hierin enthaltenen historischen Informationen, sind die in dieser Pressemitteilung getroffenen Aussagen über FICO oder deren Geschäfte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der US-amerikanischen "Safe Harbor"-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse sowie der Erfolg der Decision-Management-Strategie und des Reengineering-Plans des Unternehmens wesentlich davon abweichen. Dies gilt auch für die Fähigkeit des Unternehmens, bestehende Beziehungen aufrecht zu erhalten, neue Beziehungen zu Kunden und wichtigen Bündnispartnern aufzubauen, weiterhin neue und verbesserte Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln sowie wichtiges Fach- und Führungspersonal zu rekrutieren und zu beauftragen. Risiken und Ungewissheiten betreffen zudem die Wettbewerbssituation, regulative Änderungen hinsichtlich der Verwendung von Verbraucherkrediten und anderen Daten, das Misslingen bei der Realisierung des erwarteten Nutzens von Akquisitionen, weitere erheblich negative Entwicklungen der globalen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie anderer Risiken, die zuweilen in den FICO SEC-Berichten beschrieben werden, darunter der Jahresbericht auf Formblatt 10-K für das Geschäftsjahr, das am 30. September 2014 endete. Sollten einige dieser Risiken oder Unsicherheiten eintreten, können die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen. FICO lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren. FICO ist eine eingetragene Marke der Fair Isaac Corporation.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.fico.com
FICO
Maximilianstraße 35a 80539 München

Pressekontakt
http://www.maisberger.com
Maisberger GmbH
Claudius-Keller-Straße 3c 80539 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de