Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 278.959
  Pressemitteilungen gelesen: 35.750.791x
06.12.2017 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Ryan Gerding¹ | Pressemitteilung löschen

Malware verbreitet sich schneller mit dem Start der Weihnachtseinkäufe

Der Advent gilt als die Jahreszeit, um sich besinnlich, froh und feierlich zu fühlen - es sei denn, der eigene Computer wird mit Malware infiziert. Solche Infektionen nehmen jedes Jahr in den Ferien zu, dank der Zunahme von Online-Käufern - und der damit einhergehenden Zunahme der Cyberkriminellen, die versuchen, sie auszunutzen.

Das so genannte Cyberwochenende mit Cyber-Friday und Cyber-Monday gab einen Hinweis darauf, wie kritisch die Situation in dieser Saison sein wird. Das Computer-Sicherheitsunternehmen Enigmasoft Limited untersuchte Malware-Infektionen, die über seine SpyHunter Anti-Malware-Software gemeldet wurden, und verglich die Daten mit dem Vormonat. Das Fazit von Enigmasoft: Ein 123-prozentiger Sprung bei Malware-Infektionen während dieser viertägigen Shopping-Bonanza.

Unbefangene Betrachter könnten denken, dass Malware-Infektionen geographisch ziemlich gleichmäßig verteilt seien, aber das ist nicht der Fall. Manche Orte sind viel stärker betroffen als andere. Im Folgenden sind für den weltweit größten Markt, die USA, die 30 US-Städte mit dem höchsten Anstieg der Malware-Infektionen während des letzten November-Wochenendes aufgeführt, die Daten stammen von Enigmasoft.

1. Charlotte, N. C.
316.29%

2. Detroit
275,78%

3. New York
237,93%

4. Salt Lake City
212.77%

5. Sacramento
210.22%

6. Grand Rapids, Michigan
203.31%

7. Austin
190,95%

8. St. Louis
179.04%

9. Columbus, Ohio
169.63%

10. Baltimore
167.54%

11. Kansas City
163.32%

12. Denver
156.42%

13. Chicago
155.34%

14. Boston
155,06%

15. Cleveland
146.57%

16. Miami
133,11%

17. Louisville
132.27%

18. Little Rock
129.17%

19. San Diego
123,60%

20. Phoenix
121.27%

21. Milwaukee
114.29%

22. Washington, D.C.
114.22%

23. Tampa
112.34%

24. Pittsburgh
111.71%

25. Dallas
109.48%

26. Portland
107.76%

27. Houston
99.63%

28. Buffalo
93.42%

29. Las Vegas
88,11%

30. San Antonio
87,77%

Weitere Informationen zu den Daten sowie Tipps zur Vermeidung von Malware-Infektionen sowie das wirksame Anti-Malware-Programm SpyHunter zum Download finden sich auf der Enigmasoft-Website (https://www.enigmasoftware.de/produkte/spyhunter/).

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.enigmasoftware.com
Enigmasoft Limited
Castle Street 1 D02 XD82 Dublin 2

Pressekontakt
http://www.enigmasoftware.com
Enigmasoft Limited
Castle Street 1 D02 XD82 Dublin 2

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de