Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 10
  Pressemitteilungen gesamt: 293.475
  Pressemitteilungen gelesen: 37.893.902x
05.06.2018 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Anthony Mays¹ | Pressemitteilung löschen

aspenONE® 10.1 jetzt mit Aspen Edge Connect und Aspen Cloud Connect

München, 5. Juni 2018 - Aspen Technology, Inc. (http://www.aspentech.com/) (NASDAQ: AZPN), Anbieter von Software zur Optimierung von Industrieanlagen, kündigt die sofortige Verfügbarkeit von Aspen Edge Connect und Aspen Cloud Connect in der Version 10.1 der aspenONE® Software (https://www.aspentech.com/v10) an. Die Aspen Connect Produktfamilie ermöglicht die Anbindung von Cloud und Peripherie und stellt eine zukunftsfähige Infrastruktur für das Industrial Internet of Things (IIoT) sicher. Unternehmen erhalten so eine vernetzte, sichere und leistungsstarke Datenumgebung sowohl in der Cloud als auch On-Premise für leistungsstarke Analytik- und Machine Learning-Funktionen.

Aspen Edge Connect ist hardwareunabhängig und unterstützt Linux und Windows auf einer Vielzahl an Peripherie-Geräten. Die Lösungen garantieren Konnektivität für ältere als auch für neuere Systeme und verhindern so unnötige Störungen, wie sie bei Austausch bestehender industrieller Steuerungen und Anbindungen entstehen können.

Aspen Cloud Connect ist serverbasiert und unterstützt unterschiedlichste Kommunikationsprotokolle. Strukturierte wie unstrukturierte Daten von Data Historian-Systemen, Data Lakes und anderen Quellen werden erfasst, bereinigt und analysiert. Die Integration von Daten aus APM (Asset Performance Management)- und MES (Manufacturing Execution Systems)-Lösungen ermöglicht die Entwicklung und Bereitstellung skalierbarer Anwendungen.

"Für wichtige Geschäftsentscheidungen brauchen Betreiber belastbare und datenbasierende Einblicke in ihre Anlage. Das ist heute nur mit moderner Analytik und Maschinellem Lernen möglich", erklärt Keith Flynn, Senior Director Asset Performance Management von Aspen Technology. "KI-fähige IIoT-Lösungen mit Anbindung an Cloud und Peripherie unterstützen Unternehmen dabei, die Zuverlässigkeit ihrer Anlagen zu erhöhen, die betriebliche Effizienz zu steigern, die Produktivität zu maximieren und Produkte bei minimalen Kosten und gleichbleibender Qualität herzustellen."

Aspen Edge Connect und Aspen Cloud Connect sind die neuesten Erweiterungen der aspenONE APM-Suite. Die Anlagenoptimierungslösung unterstützt Unternehmen, ihre Assets sicherer, länger und nachhaltiger zu betreiben und damit bis an die Grenzen der Leistungsfähigkeit zu gehen. Dabei arbeitet AspenTech eng mit Kunden zusammen, um die Optimierungssoftware durch umfassendes Know-how in der Prozesssimulation, Advanced Analytik und Maschinellem Lernen kontinuierlich weiterzuentwickeln.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.aspentech.com
AspenTech Europe SA/NV
Kreuzberger Ring 46 65205 Wiesbaden

Pressekontakt
http://www.aspentech.com
Lucy Turpin Communications
Prinzregentenstraße 89 81675 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de