Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 57
  Pressemitteilungen gesamt: 321.584
  Pressemitteilungen gelesen: 41.855.855x
03.04.2019 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Frau Carola Wolfgramm¹ | Pressemitteilung löschen

Der Drucker eine Schwachstelle im Unternehmen?

Ist IT-Sicherheit tatsächlich erst ein so brisantes Thema geworden, seitdem das endgültige Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) so kurz bevorstand? Oder sind es die angekündigten hohen Strafen für den schlechten Schutz von Daten, die zum Handeln zwingen? Oder die Angst ein Opfer von Cyberkriminellen zu werden?

Welcher Grund Unternehmen antreibt, die Daten im eigenen Haus besser zu schützen, ist sekundär. Wichtiger ist, dass jedes Gerät in das Sicherheitskonzept eingebunden wird.



Ein häufig vernachlässigtes, obwohl von allen Anwendern regelmäßig genutztes Gerät, ist der Drucker beziehungsweise das Multifunktionsgerät. So gab in einer Umfrage des Unternehmens

Spiceworks nicht einmal ein Drittel der befragten Unternehmen (28 Prozent) an, Sicherheitszertifikate für Drucker implementiert zu haben. Zum Vergleich: Für PCs waren es 79 Prozent, für mobile Geräte 54 Prozent der Umfrageteilnehmer.



Unglaublich, denn in heutigen Büros sind alle Geräte vernetzt und ermöglichen somit einen Zugang von außen. Es wird oft unterschätzt, wie viele sensible Daten ungeschützt in Druckern gespeichert oder ausgedruckt werden.



Obwohl die meisten Geräte mit zahlreichen Anwendungen und Funktionen ausgestattet sind, fehlt es häufig an Ressourcen oder dem entsprechenden Budget.



druckerfachmann.de hat mit "Print Security as a Service" ein Produkt geschaffen, das den Kunden einen erheblichen Mehrwert bietet. "Die Vernetzung der Geräte und die Möglichkeiten, extern darauf zuzugreifen, verlangen ein ganzheitliches Sicherheitskonzept", weiß auch Ingrid

Dypa, Print Service Consultant beim Berliner Output-Spezialisten druckerfachmann.de. Die transparente, monatliche Abrechnung erspare Investitionen für Softwaretools und das Verwalten von Softwarelizenzen.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
druckerfachmann.de GmbH & Co. KG
Frau Carola Wolfgramm
Wegedornstr. 36
12524 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 505 654 5915
web ..: https://www.druckerfachmann.de/day-of-business-solutions-2019/
email : carola.wolfgramm@druckerfachmann.de

Pressekontakt
druckerfachmann.de GmbH & Co. KG
Frau Carola Wolfgramm
Wegedornstr. 36
12524 Berlin

fon ..: 030 505 654 5915
web ..: https://www.druckerfachmann.de/day-of-business-solutions-2019/
email : carola.wolfgramm@druckerfachmann.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de