Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 279.205
  Pressemitteilungen gelesen: 35.783.508x
09.02.2012 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Renate Herrmann¹ | Pressemitteilung löschen

Vortragsreihe Requirements-Modellierung auf der REConf 2012

Nürnberg, 9. Februar 2012 - MID GmbH: Der zunehmenden Bedeutung von Modellen für ein erfolgreiches Anforderungsmanagement trägt die 11. Requirements-Engineering-Tagung REConf 2012 vom 12. bis 16. März in München mit einer eigenen Vortragreihe Rechnung: Der Themenschwerpunkt "Requirements und Modellierung" wird moderiert von MID-Geschäftsführer Andreas Ditze. Mit seinem Beitrag "Quo vadis Modellierung als Mittel für Requirements Engineering, oder bringen Modelle überhaupt was?" eröffnet er das Thema am Dienstag, 13. März 2012, 11:45 bis 12:30 Uhr.

In der Ausstellung präsentiert MID die INNOVATOR Office Integration. Damit können Anforderungen mit Microsoft Word erfasst und mit dem INNOVATOR-Modell verknüpft und synchronisiert werden. Nähere Informationen unter unter http://www.reconf.de und http://www.mid.de.

In seinem Beitrag "Quo vadis Modellierung als Mittel für Requirements Engineering, oder bringen Modelle überhaupt was?" am Dienstag, 13. März 2012, 11:45 bis 12:30 Uhr eröffnet MID Geschäftsführer Andreas Ditze die Vortragsreihe. Nach einem kritischen Rückblick auf viele Jahre Modellierung im Umfeld von Requirements Engineering gibt er einen Status quo, wie Modelle aktuell helfen, Anforderungen aus verschiedenen Gesichtspunkten heraus zu ermitteln und zu dokumentieren. Dann zeigt er auf, was in Zukunft getan werden muss, damit Modelle ihren vollen Nutzen für alle Stakeholder im Requirements Engineering entfalten.

In der Ausstellung präsentiert MID live, wie INNOVATOR das Requirements Management von der Geschäftsprozessmodellierung bis zur Anforderungsanalyse grundlegend unterstützt: Dabei können sowohl BPMN 2 als auch UML 2 eingesetzt werden, wovon Fachbereich und IT gleichermaßen profitieren. Die Integration von Microsoft Office erlaubt es, Anforderungen in ein INNOVATOR-Modell ganz einfach mit Microsoft Word als Text einzugeben und zu verwalten. Die Requirements werden also separat mit Word erzeugt und bearbeitet, ohne dass INNOVATOR auf dem Arbeitsplatz des Anwenders installiert sein muss. Anschließend werden die Anforderungen mit dem INNOVATOR-Modell synchronisiert und verknüpft. Darüber hinaus erleichtert INNOVATOR mit seiner Benutzeroberfläche im Microsoft-Office-Stil, seinem zentralen Team-Repository und seinen Kommentarfunktionen die Zusammenarbeit über Teamgrenzen hinweg.

Nähere Informationen zur REConf 2012 und zum modellbasierten Requirements Engineering unter http://www.reconf.de und http://www.mid.de.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.mid.de
MID GmbH
Kressengartenstr. 10 90402 Nürnberg

Pressekontakt
http://www.mid.de
MID GmbH
Kressengartenstr. 10 90402 Nürnberg

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de