Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 50
  Pressemitteilungen gesamt: 307.176
  Pressemitteilungen gelesen: 39.804.689x
08.03.2011 | IT, NewMedia & Software | geschrieben von Thomas Rentschler¹ | Pressemitteilung löschen

Zahlungslösungen von Ogone entsprechen höchsten PCI-DSS-Anforderungen

Berlin, 8. März 2011 - Der internationale Payment-Service-Provider (PSP) Ogone hat zum achten Mal in Folge die PCI-DSS-Zertifizierung der Stufe 1 erhalten. Damit bekommt der Zahlungsdienstleister mittlerweile seit 2004 jedes Jahr die Bestätigung, dass er die höchsten technischen Anforderungen an die Datensicherheit im elektronischen Geschäftsverkehr einhält. Ogone nimmt damit auch eine Pionierstellung ein, gehört das Unternehmen doch zu den ersten PSP überhaupt, die nach dem PCI-DSS-Verfahren zertifiziert wurden. Die Abkürzung steht für "Payment Card Industry Data Security Standard". Dessen Regelungen sind verpflichtend für alle Händler und Dienstleister, die Kreditkarten-Transaktionen speichern, übermitteln oder abwickeln. Alle wichtigen Kreditkarteninstitute wie beispielsweise Visa, American Express, MasterCard oder JBC unterstützen PCI-DSS.

In dem der Zertifizierung vorausgehenden Audit werden insgesamt zwölf Anforderungen an die Rechnernetze geprüft, darunter die Sicherheit der Netzwerk-Architektur, die Datenverschlüsselung und die Passwort-Verwaltung. Aber auch die einzelnen Arbeitsprozesse, Lieferantenbeziehungen sowie Personal- und Schwachstellen-Management stehen auf dem Prüfstand.

"Angesichts der zunehmenden Internetkriminalität und den immer subtileren Methoden der Täter spielen die sichere Infrastruktur und der Schutz hochsensibler Daten eine immer wichtigere Rolle im Online-Handel", berichtet Marcus W. Mosen, Chief Commercial Officer bei Ogone. "Gerade wenn es um das Bezahlen geht, müssen Shopbetreiber das Vertrauen der Konsumenten stärken." Weil die Abwicklung des Bezahlverfahrens nicht zu ihrer Kernkompetenz gehört, vertrauen deshalb mittlerweile mehr als 28.000 E-Commerce-Anbieter in über 40 Ländern auf die Ogone-Lösungen. Dazu zählen Unternehmen wie Notebooksbilliger.de, Conrad Electronics, Nespresso, Pro idee, Carbookers.de, iBood.de, ThomasCook, die Bayreuther Festspiele, Bose und Hilton.

Weitere Informationen unter: http://www.visaeurope.com/en/businesses__retailers/payment_security/service_providers.aspx
http://www.mastercard.com/us/company/en/whatwedo/complaint_providers.html

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.ogone.de
Ogone GmbH
Kurfürstendamm 134 10711 Berlin

Pressekontakt
http://www.recompr.de
ReComPR
Herderplatz 5 55124 Mainz

Weitere Meldungen in der Kategorie "IT, NewMedia & Software"

| © devAS.de