Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.427.994x
13.01.2015 | Kunst & Kultur | geschrieben von Sandra Kauschel¹ | Pressemitteilung löschen

Ralph Light: Hymn of the Light & Bilder einer Ausstellung

Komponist, Produzent und Musiker Ralph Light präsentiert mit diesem Konzert erstmals seine Eigenkomposition Hymn of the Light, ein visuelles Musikerlebnis, das den Zuhörer auf eine Reise in die Welt der Synästhesie entführt. Töne verwandeln sich in Farben, Musik wird zu Bildern. Ralph Light ordnet die harmonischen Farben der Musik den Farben des Lichts zu und lässt so einzigartige Tongemälde entstehen, in denen Musik sichtbar und Farben hörbar werden.
Eröffnet wird das Konzert mit dem weltbekannten Werk Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgsky, das Light in einer neu arrangierten Interpretation für Kirchenorgel, Rockband und Laserharfe vorstellt.
Ralph Lights Idee, ein synästhetisches Konzerterlebnis zu schaffen, beschäftigte den Wahl-Berliner schon länger und wurde zusätzlich befeuert durch die Bekanntgabe der UNESCO, das Jahr 2015 zum "Internationalen Jahr des Lichts" auszurufen. Die UNESCO würdigte nun sein künstlerisches Schaffen mit seiner Ernennung zum offiziellen Partner des "Internationalen Jahr des Lichts 2015".
Ralph Light und seine Musiker können sich über hochkarätige Unterstützung freuen. So stellt Sennheiser Deutschland alle In-Ear-Sets und Handsender-Sets zur Verfügung, Roland Germany garantiert klanglichen Genuss durch das Bereitstellen eines E-Drum-Sets TD-30KSE, eines RD-800 Stage Piano und eines Jupiter-80 Synthesizers.

Der Künstler:
Ralph Light
Komponist, Produzent, Musiker
Der in Freiburg geborene Künstler entdeckte bereits mit neun Jahren seine Liebe zur Musik und insbesondere zu den Tasten. So spielt er neben der Laserharfe ebenso virtuos Piano, Synthesizer und Orgel. Nach seinem Studium an der Swiss Jazz School in Bern und dem Berklee College of Music in Boston sowie bei Karsten Gorzel feierte er Erfolge bei nationalen und internationalen Auftritten, u.a. in Tokio und Los Angeles.
Bereits in den vergangenen Jahren begeisterte Ralph das Publikum im Berliner Dom mit seiner selbst entwickelten Spieltechnik an der Laserharfe. Seine Eigenkomposition Hymn of the Light sowie das von ihm neu arrangierte Werk Bilder einer Ausstellung präsentiert Ralph Light an der Laserharfe und dem Keyboard.

Die weiteren Künstler:
Tobias Brommann (Orgel)
Jo Gehlmann (Gitarre)
Carsten Schmelzer (Bass)
Leonardo von Papp (Schlagzeug)
Mathias Weibrich (Keyboard)

Dieses Konzert wird präsentiert von nji music und B.concepts.

Presse-Einladung
nji-music und B.concepts präsentieren
RALPH LIGHT: HYMN OF THE LIGHT & BILDER EINER AUSSTELLUNG
Ein Meisterwerk der Sinne - Das Konzertereignis für Laserharfe, Kirchenorgel und Rockband
Für die Presse zugängliche Probe am 15.01.2015 um 20.30 Uhr
Wir laden Sie herzlich ein zur für die Presse frei zugänglichen Probe im Berliner Dom. Bitte akkreditieren Sie sich unter unserem Pressekontakt.

Bildquelle: 2013 LaserAnimation Sollinger GmbH

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.bconcepts.de
B.concepts - Agentur für Event und Kommunikation
Nalepastraße 18-50 12459 Berlin

Pressekontakt
http://www.bconcepts.de
B.concepts - Agentur für Event und Kommunikation
Nalepastraße 18-50 12459 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de