Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 80
  Pressemitteilungen gesamt: 291.545
  Pressemitteilungen gelesen: 37.593.357x
04.05.2018 | Kunst & Kultur | geschrieben von Mynewsdesk Client Services¹ | Pressemitteilung löschen

Einladung zur Finissage "Meier/Miserre Aus dem Schutzraum der Heimlichkeit"

(Mynewsdesk) Einladung zu einem Abend der Kunst mit einem Vortrag von Kurator Günther Rothe:

"Der Stellenwert der Kunst am Kapitalmarkt. Oder wie aus Kunst Ware wird."

am 15. Mai 2018 um 19 Uhr
im Le Méridien, Bayerstraße 41, 80335 München

Um Anmeldung wird gebeten unter m.rosien@michaelarosien-pr.de

Zum Abschluss der Ausstellung „Meier/Miserre – Aus dem Schutzraum der Heimlichkeit“ lädt das Le Méridien zu einem besonderen Abend der Kunst. Der Kurator und Maler Günther Rothe wird in einem Vortrag den aktuellen Stellenwert der Kunst am Kapitalmarkt beleuchten und kritisch hinterfragen. Gerald Grundmann, Philosoph und Mit-Autor des Buches über den Künstler und Geheimagenten Meier/Miserre führt in die Themenwelt ein.

Die Ausstellung des Bildhauers und Geheimagenten Horst Meier alias Erwin Miserre ist seit Januar im Le Méridien in München zu sehen. Die Skulpturen des 2016 verstorbenen Künstlers beeindrucken durch ihre Sinnlichkeit und Ästhetik. Genauso beeindruckend ist auch der Lebensweg von Meier/Miserre, der viele Jahre als Geheimagent der DDR in Brüssel lebte. Dort entdeckte er die Kunst für sich und wurde Mitarbeiter des renommierten Bildhauers Olivier Strebelle. Zeit seines Lebens ging er mit seinen Werken nicht an die Öffentlichkeit.

Günther Rothe, Maler und Musiker aus Leipzig, lernte Meier/Miserre bereits 1980 kennen und schätzen. Nach seinem Tod widmete er dem Künstler das Werk „Meier/Miserre – Aus dem Schutzraum der Heimlichkeit“, in dem er das Leben und das Werk des Künstlers anhand von Texten verschiedener Autoren und Fotografien von Künstler und Werken darstellt. Als Verwalter des Erbes präsentiert Rothe die Skulpturen Meier/Miserres in einer Wanderausstellung durch Hotels in Deutschland erstmals einem breiten Publikum.


Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/pressreleases/einladung-zur-finissage-meier-strich-miserre-aus-dem-schutzraum-der-heimlichkeit-2497811) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bernd Sannwald Photography (http://www.mynewsdesk.com/)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1mypqj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/einladung-zur-finissage-meier-miserre-aus-dem-schutzraum-der-heimlichkeit-90363

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.themenportal.de/kultur/einladung-zur-finissage-meier-miserre-aus-dem-schutzraum-der-heimlichkeit-90363
Mynewsdesk
Ritterstraße 12-14 10969 Berlin

Pressekontakt
http://shortpr.com/1mypqj
Mynewsdesk
Ritterstraße 12-14 10969 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de